Junghans und Lenze (beide SPD) wurden in Meißner und Berkatal wiedergewählt

Sontra: Thomas Eckhardt (SPD) neuer Bürgermeister

+

Sontra / Berkatal /Meißner. Thomas Eckhardt (SPD) ist der neue Bürgermeister von Sontra. Große Überraschungen brachte der Wahlabend in Berkatal und Meißner nicht: Wie erwartet wurden die jeweils einzigen Kandidaten Friedel Lenze (SPD) in Berkatal und Friedhelm Junghans (SPD) in Meißner wiedergewählt.

Eckhardt setzte sich nach einem spannenden Wahlkampf am Sonntagabend um 20.16 Uhr mit 63,3 Prozent gegen Michael Stein (CDU) durch.

Wiedergewählt: Berkatals Bürgermeister Friedel Lenze (links) und Meißners Bürgermeister Friedhelm Junghans. Fotos: Archiv

Thomas Eckhardt war sehr zufrieden mit dem Wahlergebnis. „Über 60 Prozent sollten es sein“, sagte er am Abend. Das bedeute eine beruhigende Rückendeckung für seine Arbeit. Die Wahlbeteiligung in Sontra lag bei knapp 70 Prozent. 4165 der 6226 Wahlberechtigten waren am Sonntag zur Wahl gegangen.

Michael Stein zeigte sich enttäuscht, dass das Ergebnis seiner Sicht nach zu sehr an den Parteien gehangen habe. „Es war eine reine Parteienwahl“, glaubt Stein. An seinem Wahlkampf habe es nicht gelegen, der sei „optimal verlaufen“.

Strahlender Sieger: Nach der Verkündung des Wahlergebnisses war Thomas Eckhardts Ehefrau Gaby die erste Gratulantin. Eckhardt vereinte 63,3 Prozent der Stimmen auf sich. Gegenkandidat Michael Stein (CDU) kam auf 36,7 Prozent. Foto: Stück

Mit Thomas Eckhardt haben die Wähler für einen Verwaltungsfachmann gestimmt, der ab 1. November die Geschicke im Sontraer Rathaus leiten wird. Eckhardt ist zurzeit Büroleitender Beamter der Gemeinde Ahlheim und wird dort bis zum 31. Oktober arbeiten. Sein erster Tag im Amt als Bürgermeister wird der 3. November sein. Für Lenze ist dies nun die vierte, für Junghans die dritte Amtszeit. „Das ist bislang mein bestes Ergebnis“, sagt Junghans zu seiner dritten Wahl in Meißner. Von den 2615 Wahlberechtigten haben sich 1555 an der Bürgermeister-Wahl beteiligt. Rund 91 Prozent (1414) stimmten für Junghans. Seine im Vorfeld geäußerten Hoffnungen auf eine Wahlbeteiligung von 60 Prozent haben sich genau erfüllt.

In Berkatal lag die Wahlbeteiligung vor sechs Jahren bei 70 Prozent, diesmal haben 58 Prozent der 1340 Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben (777 Stimmen). Für Lenze stimmten 666 Wähler (85,7 Prozent).

Von Diana Rissmann und Tobias Stück

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare