1. Werra-Rundschau
  2. Lokales
  3. Sontra

Open-Air in Sontra: Ein Dankeschön an die landwirtschaftlichen Betriebe

Erstellt:

Von: Julia Stüber

Kommentare

Die Gruppe „Dorfrocker“ ist – wie schon im vergangenen Jahr – zu Gast in Sontra. Als Vorband spielen „GrimmSteig-AlmMusi“.
Die Gruppe „Dorfrocker“ ist – wie schon im vergangenen Jahr – zu Gast in Sontra. Als Vorband spielen „GrimmSteig-AlmMusi“. © Marvin Heinz/Archiv

Einfach mal „Danke“ sagen und ihre Arbeit in den Fokus rücken: Beim diesjähjrigen „Husarenpark Open-Air 2.0“ stehen die landwirtschaftlichen Betriebe der Region im Mittelpunkt.

Sontra – Mit dabei ist erneut die Gruppe „Dorfrocker“ – als Vorband spielt „GrimmSteig-AlmMusi“. Die Veranstaltung findet am Samstag, 6. August, auf dem ehemaligen Gelände der Bundeswehr in Sontra statt.

Sie ist Teil des interkommunalen Gemeinschaftsprojekts mit den Kommunen Herleshausen, Nentershausen, Cornberg und Wildeck unter dem Titel „Kloster, Burgen und Konfetti“.

„Unsere Landwirte leisten eine herausragende Arbeit. Seien es die Pflegearbeiten in der Flur, die Unterstützung bei Brandeinsätzen wie vor Kurzem beim Waldbrand in Wölfterode, die Herstellung beziehungsweise Produktion regionaler Produkte, die Versorgung mit Lebensmitteln und vieles mehr“, sagt Bürgermeister Thomas Eckhardt.

Daher findet das diesjährige „Husarenpark Open-Air 2.0“ auch wieder als Traktorkonzert statt – dabei sind natürlich nicht nur Besucher mit landwirtschaftliche Fahrzeugen auf dem großen Parkplatz willkommen.

Der Eintritt im Vorverkauf (Bürgerbüro Sontra und im Internet bei den Dorfrockern: dorfrocker.de) für dieses Event beträgt 19,90 Euro. An der Abendkasse gibt es Tickets für 25 Euro. Der Eintritt für Kinder bis einschließlich 12 Jahre ist frei. Ein Euro pro verkauftem Ticket wird an die Bürgerhilfe Sontraer Land für die Warenausgabe an bedürftige Menschen gespendet. Einlass ist ab 18.30 Uhr, Beginn der Veranstaltung um 19 Uhr.

Unterstützt wird die Stadt Sontra als Veranstalter vom MSC Breitau-Waldkappel, die den Ausschank übernehmen, dem Deutschen Roten Kreuz (Ortsverein Sontra), der Feuerwehr und der Initiative „Land schafft Verbindung – wir rufen zu Tisch“.  

Auch interessant

Kommentare