Energie und Freude an Musik: Heeresmusikkorps Kassel begeistert im Bürgerhaus Sontra

+
Profis am Werk: Die Berufsmusiker des Heeresmusikkorps aus Kassel begeistern die Besucher in Sontra mit ihrem feinen Spiel.

Das Heeresmusikcorps Kassel hat bei seinem Wohltätigkeitskonzert in Sontra die vielen Zuschauer begeistert.

Wer erinnert sich noch, wie die Titelmelodie von „Remington Steele“ klingt? Als das Heeresmusikkorps Kassel im Bürgerhaus in Sontra die ersten Töne anspielte, war wieder alles klar. Die Bilder der Erinnerung stiegen in allen Fernsehserienjunkies im Publikum auf. Mit einem Medley der bekanntesten Melodien des Filmmusik-Komponisten Henry Mancini schlossen die Heeresmusiker einen fulminanten musikalischen Reigen ab. Die Zuhörer im ausverkauften Bürgersaal hielt es nicht länger auf den Stühlen. Stehende Ovationen.

Kein Wunder, seit 20 Jahren hat das Musikkorps aus Kassel ein treues Publikum zu seinem jährlichen Wohltätigkeitskonzert in der Hänsel- und Bergmannstadt und bringt auch jedes Mal ein vielfältiges musikalisches Programm mit. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Natürlich darf die Militärmusik nicht fehlen. Und so schallten Kaiser- und Castaldo-Marsch ebenso schnittig durch den Saal wie das Steigerlied, bei dem alle Zuhörer mitsingen konnten.

Aber die Berufsmusiker der Bundeswehr können auch anders: Für die Opernfreunde gab es feine Ausschnitte aus Puccinis Turandot. Aus dem Musical „Jekyll & Hyde“ hatte der musikalische Leiter, Oberstleutnant Tobias Terhardt, die große Ballade, „This is the Moment“ ausgewählt, seinerzeit die Paraderolle von Ethan Freeman, der dem Stück bei der Premiere in Bremen seinen Stempel aufdrückte. Als Solist glänzte in Sontra Markus Klöppner mit dem nicht einfach zu singenden Titel.

Auch moderne Musik präsentierten die Bläser: Mit „Concerto Tricolore“ von Thomas Doss und „Spirit of Endeavor“ von Philip Spark gab es ganz neue Melodien zu entdecken. Den Höhepunkt des Programms stelle das Heeresmusikkorps jedoch mit seinem Beitrag vor, den es in diesem Sommer in 24 Vorstellungen auf dem „Royal Edinburgh Military Tattoo“ gespielt hatte. Vier Wochen lang hatten die Musiker aus Kassel vor 220 000 Besuchern in Schottland mitgewirkt. Wie viel Spaß es ihnen gemacht hat, hörte man aus jeder Note heraus. Das Medley von Arrangeur Michael McDermott schmetterten sie mit einer Energie und Freude, die sich sofort auf den Saal übertrug, dabei ließen sie den vollen Sound des Blasorchesters in warmen Klangfarben ertönen. Am Ende war der Einsatz der Dudelsackspieler noch die Kirsche auf diesem Kuchen.

Die Erlöse des Konzerts gehen in diesem Jahr an die Bürgerhilfe Sontraer Land, das Deutsche Rote Kreuz – Ortsverein Sontra, sowie die Arbeiterwohlfahrt – Ortsverein Sontra, wie Bürgermeister Thomas Eckhardt erläuterte.

Fotos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare