André Bernhardt und Dirk Linhose im Amt bestätigt

Fragen und Antworten zur Versammlung aller Feuerwehren der Stadt Sontra

+
Zahlreiche Ehrungen und Beförderungen: Die Mitglieder der Feuerwehren der Stadt Sontra waren in diesem Jahr zusammen 8033 Stunden ehrenamtlich im Einsatz.

Sontra. Am Donnerstagabend fand im Sontraer Bürgerhaus die gemeinsame Jahreshauptversammlung aller Feuerwehren der Kommune statt, dabei standen drei Neuwahlen, sechs Beförderungen und 40 Ehrungen auf der Tagesordnung. Wir beantworten die wichtigsten Fragen:

Wurde Stadtbrandinspektor André Bernhardt und sein Stellvertreter Dirk Linhose wiedergewählt?

Ja. Von 146 anwesenden und stimmberechtigten Feuerwehrmännern und -frauen stimmten in einem geheimen Wahlvorgang 90 Prozent (132 Stimmen, 9 Nein-Stimmen, 5 Enthaltungen) für den 50-jährigen Amtsinhaber André Bernhardt. Sein Stellverterter Dirk Linhose (45) aus Krauthausen wurde per Handzeichen von der überwiegenden Mehrheit in seinem Amt bestätigt.

Was sind die Ziele des Stadtbrandinspektor-Duo für ihre dritte Amtsperiode?

„Wir wollen die gute Arbeit aus den vergangenen Jahr fortsetzen“, so Linhose, für den die Zusammenarbeit aller Abteilungen, die Umsetzung der Fahrzeugbeschaffung und der Ausbau der persönlichen Schutzausrüstung der Feuerwehrleute primäre Bedeutung genießt. Auch Bürgermeister Thomas Eckhardt freut sich auf die weitere Zusammenarbeit und bedankte sich: „Ich bin froh so eine aktive Feuerwehr an meiner Seite zu haben.“

Wie verlief das Kalenderjahr 2017?

Äußert positiv blickt das eingespielte Stadtbrandinspektor-Duo auf das fast abgelaufene Jahr zurück: „Wir haben eine tolle Mannschaft, die durch qualifizierte Führungskräfte und eine gute Ausrüstung auch schwierige Situationen stets meistert.“ 

Zu den Höhepunkten des Jahres zählten die Räumübung an der Adam-von-Trott Schule, bei der 50 Aktive Urlaub nahmen, um den Ernstfall zu proben, und der Stadtfeuerwehrtag im September. Die Tunnelbrandbekämpfungsausbildung stand über das Jahr hinweg im Fokus. In einer ehemaligen Panzerhalle der Husarenkaserne fanden realistische Übungen zur schnellen Brandbekämpfung statt.

Wer wurde an diesem Abend noch gewählt?

Zum stellvertretenden Stadtjugendwart wurde der Wehrführer Felix Mangold (Blankenbach) gewählt, der in Zusammenarbeit mit André Sobek (Heyerode) die jungen Menschen auf ihrem Weg bei der Feuerwehr bestmöglich begleiten will: „Die Jugend ist unser höchstes Gut, darum müssen wir uns kümmern.“

In die Fußstapfen des innovativen Schriftführers Philip Hartmann (Thurnhosbach) tritt der erfahrene Martin Jordan, der bereits bei der Aktionsgemeinschaft des Sontraer Handels (ASH) dieses Aufgabengebiet abdeckt. Ortwin Göbel-Eisenberg (Breitau) wurde zum stellvertretenden Gerätewart ernannt.

Welche Beförderungen gab es zu feiern?

Sechs Beförderungsurkunden konnten durch den Stadtbrandinspektor und den Bürgermeister überreicht werden. René Rimbach (Wichmannshausen) wurde zum Löschmeister befördert. Tim Senf (Wichmannshausen) und Rolf Berleth (Sontra) dürfen sich ab sofort Oberlöschmeister nennen. 

André Sobek und Michael Bube (Sontra) haben nach fünf Dienstjahren, dem Lehrgang Zugführer und vier Sonderlehrgängen den Dienstgrad Hauptlöschmeister inne. Ihre Uniform ziert nun drei Balken in Karmesinrot. Ebenfalls drei Balken in Silber auf der Uniform bekam Ralf Beck (Sontra), der nach acht Dienstjahren und den notwendigen Lehrgängen zum Hauptbrandmeister befördert wurde. Zudem wurden 40 Feuerwehrleute geehrt. 

40 Feuerwehrleute geehrt

Anerkennungsprämie: 

10 Jahre: Patrick Hefele (Blankenbach), Daniel Ernst (Breitau), Christian Schmidt (Diemerode). 

20 Jahre: Tobias Blind (Sontra), Heiko Schäfer, Frank Sennhenn (beide Ulfen), Björn Funk, Martin Funk, Marco Engel (alle Berneburg).

30 Jahre: Michael Hohmann (Sontra), Thomas Mähler, Harald Schmidt (beide Weißenborn), Oliver Schmauch, Joachim Schmauch (beide Hornel), Dirk Munk (Mitterode), Udo Pfaffenbach, Volker Berge (beide Heyerode). 

40 Jahre: Thomas Schellhase (Wichmannshausen). 

Hessische Brandschutzehrenzeichen am Bande: 

In Silber: Matthias Jacke (Sontra), Bernd Apel, Stefan Gonnermann (beide Berneburg) Michael Berge, Fabian Jung (beide Heyerode), Markus Fernau (Ulfen), Michael Simmer (Weißenborn). 

In Gold: André Bernhardt (Sontra), Axel Schülbe (Wichmannshausen). Goldene Ehrennadel: Berthold Strauch (Sontra). 

Verdienstmedaille des Kreisfeuerwehrverband: 

Norbert Heine, Udo Hildenbrandt, Uwe Heckmann (alle Wichmannshausen), Rainer Oschmann (Diemerode), Berthold Schäfer (Blankenbach). 

Florian-Medaille der Hessischen Jugendfeuerwehr: 

In Bronze: Karsten Merz (Sontra), Tristan Sennhenn (Wichmannshausen), Felix Mangold (Blankenbach), Marcel Hahn (Ulfen). 

In Silber: Johannes Vogler (Sontra), Christoph Gonnermann (Berneburg), Thomas Stunz (Ulfen), André Sobek (Heyerode).

Von Marvin Heinz

Versammlung der Feuerwehren aus Sontra

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.