Viertklässler der Regenbogenschule haben beim Kinderquiz „1,2 oder 3“ abgeräumt

Sie haben richtig gestanden

+
1,2 oder 3, letzte Chance vorbei: (von links) Lilly-Marie Graumann, Adrian Schulz und Marielle Löffler mit Moderator Elton und dem Siegerpokal nach der Sendung.

Sontra. Der Empfang zurück am Bahnhof in Sontra war überwältigend. Die Kinder der Regenbogenschule wurden gefeiert wie Fußball-Weltmeister. Sogar Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer war gekommen.

Das alles, weil die Grundschüler bei der Kinder-Quizsendung „1,2 oder 3“ den Sieg nach Sontra geholt hatten.

Die Idee zur Teilnahme hatten Marielle Löffler, Lilly-Marie Graumann und Carlotta Prüßner. Sie haben im vergangenen Sommer eine Bewerbung an das ZDF geschickt. Im Oktober kam die Zusage. Einziges Problem: Drei Mädchen im Team sind nicht erlaubt. Per Losverfahren hatte es Carlotta Prüßner erwischt. Sie durfte nicht im Rateteam teilnehmen. Für sie rückte Adrian Schulz nach.

Seit dem Herbst bereiteten sich die Schüler gewissenhaft auf die Sendung rund um das Thema Afrika vor. Die magischen Wissensboxen von „1,2 oder 3“ bildeten die Grundlage. Allgemeinwissens fragen wurden in den Unterricht miteinbezogen, am Nachmittag haben sich die Kandidaten untereinander zum Training getroffen. Außerdem haben Marielle, Lilly-Marie und Adrian die Kindernachrichten „Logo“ und „1, 2 oder 3“ regelmäßig geschaut. „Die Fragen in der Vorbereitung hatten schon ein hohes Niveau“, sagt Lehrerin Silke Genzel, die die Kinder unterstützte.

Nach monatelangem intensiven Training sind die drei Kandidaten jetzt mit der gesamten Klasse zur Aufzeichnung nach München gefahren. In einem Hostel haben die Grundschüler übernachtet. Zeit für die Sehenswürdigkeiten war ebenfalls. Olympia- Park und -Turm, Marienplatz, den Englischen Garten und den Viktualienmarkt haben die Kinder gesehen. „Besonders spannend war für sie das U-Bahn-Fahren“, sagt Silke Genzel, die von fünf Elternteilen begleitet wurde.

Mit einem Shuttlebus wurden die drei Kandidaten aus Sontra, die bei „1,2 oder 3“ für das Team Deutschland antraten, abgeholt. Die Mitschüler kamen zum Anfeuern hinterher. Unglücksrabe Carlotta Prüßner durfte ebenfalls hinter der Bühne dabeisein. Von 18 möglichen Punkten haben die Kinder aus Sontra 14 erspielt. Das bedeutete am Ende den Gesamtsieg und 280 Euro Siegprämie. „Die haben wir gleich ausgegeben“, erzählt die Lehrerin. Bei einem gemeinsamen Essen haben sich die Kinder für die gute Leistung belohnt.

Wie die Kinder aus Sontra genau abgeschnitten haben, kann man im Frühjahr sehen. Die Sendung wird am Samstag, 13. April, um 8.25 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

Von Tobias Stück

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare