Im Vergleich zum Vorjahr schrumpft das Haushaltsdefizit auf jetzt 1,2 Millionen Euro

Halbe Million Euro gespart

Die Haushaltssatzung von Sontra: 1,2 Millionen Euro fehlen noch für einen ausgeglichenen Haushalt. Den soll die Stadt nach dem Willen des Landes bis 2016 erreichen. In den nächsten beiden Jahren muss deshalb nochmal kräftig eingespart werden. Foto: Stück

Sontra. Die Stadt Sontra wird ihr Haushaltsdefizit im Vergleich zum Vorjahr um rund eine halbe Million Euro reduzieren. Statt eines Minus von 1,7 Millionen Euro 2013 werden es im kommenden Jahr wohl nur knapp 1,2 Millionen Euro sein. Damit greifen die ersten Konsolidierungsmaßnahmen für den Haushalt. Bis zum Jahr 2016 soll Sontra nach dem Willen des Landes Hessen einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen.

Im kommenden Jahr rechnet die Stadt mit Einnahmen von rund 14,3 Millionen Euro und Ausgaben von etwa 15,5 Millionen Euro. „Im Vergleich zum Vorjahr nimmt die Stadt zwar rund eine Million Euro mehr ein, allerdings steigen auch die Ausgaben um etwa 500 000 Euro“, erklärte Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer am Dienstagabend den Stadtverordneten in der gemeinsamen Versammlung die Haushaltslage.

Die Mehreinnahmen resultieren unter anderem aus der Erhöhung der Grund- und Gewerbesteuer. Grundsteuer A und B liegen jetzt bei 420 Prozent, die Gewerbesteuer bei 380 Prozent. Auf gleichem Niveau wie im Vorjahr bewegt sich die Gewerbesteuer. Der Anteil an der Einkommenssteuer geht um 65 000 Euro zurück. Die Personalkosten steigen um rund 200 000 Euro, die Zinsaufwendungen um 50 000 Euro. Die Abgaben für die Kreis- und Schulumlage erhöht sich um 300 000 Euro. Gleichzeitig steigen die Schlüsselzuweisungen (+ 225 000), die Sontra bekommt. Trotzdem bleibt für die Stadt eine Differenz von 422 000 Euro im Vergleich von Schlüsselzuweisungen zu der Kreis- und Schulumlage.

Rund 2,7 Millionen Euro will die Stadt in Zukunft investieren. Dafür nimmt die Stadt Kredite in Höhe von 1,781 Millionen Euro auf. Der Schuldenstand beläuft sich mittlerweile auf fast 14,6 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr kam fast eine Million Euro dazu. Seit 2007 sind die Schulden um 5,6 Millionen Euro gestiegen. 2014 wird Sontra 675 800 Euro zahlen, um die Kredite zu tilgen. Der Zahlungsmittelbedarf von etwa 1,1 Millionen Euro wird durch einen Kassenkredit ausgeglichen. Der steigt im kommenden Haushaltsjahr auf mittlerweile sechs Millionen Euro.

Nach Angaben der Stadt wohnen 2014 genau 7652 Menschen in Sontra. Das entspricht einer aktuellen Pro-Kopf-Verschuldung von 1906 Euro.

Von Tobias Stück

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare