1. Werra-Rundschau
  2. Lokales
  3. Sontra

Hoch hinaus: Sontraer Club feiert Tag des Modellflugs

Erstellt:

Von: Eden Sophie Rimbach

Kommentare

Der Nachwuchs ist bereit: die 17 Monate alte Martha Sophie.
Der Nachwuchs ist bereit: die 17 Monate alte Martha Sophie. © Eden-Sophie Rimbach

Sontra – „FMSC-Sontra grüßt“ verkündet das Banner über den Köpfen der Besucher und Mitglieder. Durch die Lüfte gezogen wird es von einem Modellflugzeug. Zum „Tag des Modellflugs“ hatte der Flugmodellsport-Club Sontra (FMSC-Sontra) am Samstag eingeladen.

Auf dem Modellflugplatz des Vereins warteten Flugshows, Wurfgleiterbau für Kinder und Verpflegung durch den Verein auf die Gäste. Damit beteiligte sich der FMSC-Sontra an einem Tag, der vom Deutschen Modellflieger Verband (DMFV) ins Leben gerufen wurde. Als eine Art Tag der offenen Tür macht der Tag des Modellflugs auf Hobby und Vereine aufmerksam.

Wie unterschiedlich Modellflugzeuge aussehen können, war für Besucher beim Betreten des Flugplatzes erkennbar: In der Reihe reichte die Vielfalt vom ans Flugzeug angelehnten Modell bis hin zum Adler. Dabei gehören alle Modelle den Vereinsmitgliedern. Allerdings besitzen sie weitaus mehr Modellflugzeuge, nur ein Teil war am Samstag zu sehen.

Shows mit Flugzeugen

In Aktion traten die Flugzeuge bei den Shows. Mithilfe einer Schnur schleppte ein Modellflugzeug einen Modellsegler in die Luft. Oben angekommen hakte sich der Segler aus und das Modellflugzeug zog mitsamt Schnur weiter. Ebenfalls mit einem Band am Rumpf war ein Modellflugzeug unterwegs, als die Sontraer Modellpiloten mit anderen Maschinen versuchten, dieses Band durch geschicktes Steuern mit dem Propeller zu zerschneiden. Besonders gut gefiel einem der Besucher das für den Tag angefertigte Banner, das von einem der Modellflugzeuge gezogen wurde. Auch vom Hochschleppen des Segelfliegers zeigte er sich begeistert, war durch ein befreundetes Vereinsmitglied auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht worden.

Bereits am Wochenende zuvor hatte der zehnjährige Jonathan die Mitglieder des FMSC-Sontra auf ihrem Platz erstmals besucht. Seine Großmutter hatte ihn auf den Verein hingewiesen. Während er seit zwei Monaten in einer Jugendgruppe in seiner Heimat Wehrheim aktiv ist, zeigte er sich begeistert vom Angebot in Sontra. Unter der Anleitung von Vereinsmitglied Manfred Schucht baute er einen Wurfgleiter aus Balsaholz. Die Bausätze hierfür hatte der DMFV zur Verfügung gestellt. Schucht verband die Anleitung zum Bau mit Wissen über das Modellfliegen, erklärte unter anderem, dass die Tragflächen nicht einfach gerade angebracht werden können.

Lehrer-Schüler-Fliegen

Im Fliegen konnten sich die Besucher beim Lehrer-Schüler-Fliegen ausprobieren. Dabei kann ein erfahrenes Mitglied mit einer zweiten Fernsteuerung eingreifen. Gut angenommen worden sei dieses Angebot laut erstem Vorsitzenden, Achim Eichholz. Modellfliegen könne jeder lernen, es gibt keine Altersbeschränkung, berichtet Eichholz. Es gibt kleine Piloten, die schon ab dem 4. Lebensjahr aktiv sind, manche steuern im Alter von 95 noch die kleinen Flugzeuge. Wichtig beim Modellfliegen seien gute Augen, räumliches Vorstellungsvermögen und etwas technisches Verständnis. Aber all das könne man lernen. Inzwischen würden auch immer mehr Mädchen den Zugang zu dem Hobby bekommen. flugmodellsport club-sontra.de.tl

Von Eden Sophie Rimbach

Auch interessant

Kommentare