Höhepunkt des 14. Kupferstädter Bauernmarkts wird eine traditionelle Vermählung sein

Immer dabei: Die Drehorgelspieler sind beim Kupferstädter Bauernmarkt nicht aus dem Stadtbild wegzudenken. Sechs von ihnen eröffnen am Sonntag um 11 Uhr den Markt. Foto: Stück

Sontra. Der Kupferstädter Bauernmarkt bietet in diesem Jahr einen besonderen Höhepunkt. In der Sontraer Innenstadt wird am Sonntag eine traditionelle Bauernhochzeit nachgestellt. Es gibt um 14 Uhr einen Umzug durch die Innenstadt, der auf dem Marktplatz endet, wo der große Abschluss gefeiert wird. Der 14. Kupferstädter Bauernmarkt am Wahlsonntag beginnt um 11 Uhr. Auch die Geschäfte in der Innenstadt haben geöffnet.

Traditionell wird der Markt am Morgen durch die Vertreter der Aktionsgemeinschaft Sontraer Handel (ASH) und der örtlichen Politik eröffnet. Auch in diesem Jahr erwarten die Organisationen der ASH zur Markteröffnung sechs Drehorgelspieler. Mit dem Steigerlied wollen sie die frühen Besucher zum Mitsingen animieren.

Neben heimischen und regionalen Gastronomen, die für ein Vielfältiges Angebot sorgen werden, kann der Marktmeister wieder viele Händler begrüßen, die thematisch einen Bauernmarkt abrunden. So erwarten wir Obst- und Gemüsehändler, Gewürz- und Teehändler aber auch eine Schmiede und ein Rechenmacher werden vor Ort sein. Frisch geräucherte Forellen und einige weitere kulinarische Köstlichkeiten stehen auf dem Plan.

Drumherum gibt es viel Musik und Tanz und Unterhaltung für Groß und Klein, sodass der Wahlsonntag die gesamte Familie begeistern wird. Natürlich sind in den Nachmittagsstunden die Geschäfte in der Sontraer Innenstadt geöffnet und freuen sich mit vielfältigen Aktionen auf die Besucher aus Nah und Fern.

Marktmeister Martin Jordan hat in den letzten Wochen und Monaten schon viele Zusagen von Markthändlern für die Traditionsveranstaltung erhalten. Kurzentschlossene Händler, die sich thematisch in das Konzept Bauernmarkt einfügen sollen, können sich noch melden. Bewerbungen und Anfragen nimmt Jordan unter jordan.martin@online.de oder unter der Telefonnummer 01 51/21 16 23 08 entgegen. (ts)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare