Frühjahrsserie Pflege 

Die Ärztin kommt ins Zimmer: Pflegeheim Schloss Sontra kooperiert mit Medizinerin

+
Das Team: Geschäftsführer Roland Bardt (links) und seine Mitarbeiter.

Sontra – Das Pflegeheim Schloss Sontra hat mit Dr. Claudia Sassen eine Kooperationsärztin gefunden. 

Roland Bardt hat in Sontra im Jahr 2018 das Pflegeheim Schloss Sontra eröffnet. Er hatte dabei eine besondere Herausforderung: Denn in Sontra laufen die Hausarztpraxen wie vielerorten über. Wie also sollten die Bewohner der 56 Pflegeheime, fünf Kurzzeitpflege- (jeweils vollstationär) und 16 Tagespflegeplätze, medizinisch versorgt werden? Zunächst war geplant, einen Hausarzt im Heim selbst anzustellen. Mittlerweile hat Bardt eine Kooperationsärztin gefunden.

Roland Bardt

„Wir arbeiten mit der Praxis von Frau Sassen zusammen“, sagt Bardt, der auch Pflegeheime in Heringen und Rotenburg betreibt. Aus den für einen eigens angestellten Heimarzt geplanten Räumen im Schloss Sontra sei eine Podologie- und Physiotherapiepraxis geworden. Warum die Medizinerin nicht komplett ins Pflegeheim gewechselt ist? Bardt: „Unser Bedarf ist mit den regelmäßigen Besuchen von Frau Sassen gedeckt. Sie hat sich für den Verbleib in Herleshausen entschieden.“ Trotz alle dem sei es für das Team vom Pflegeheim und vor allem die Bewohner eine sehr gute Lösung, fügt er an.

Kein Heimarzt in Hessen 

Einen eigenen Heimarzt, so etwas gibt es in Hessen noch nicht. Damit wäre Roland Bardt Vorreiter gewesen. Seine Idee war, die medizinische Versorgung der Bewohner des Heimes selbst sicherzustellen, weil die Praxen in Sontra kaum noch Kapazitäten für neue Patienten hätten. Zudem gab es altersbedingte Schließungen und weitere folgen irgendwann. Auch ohne Heimarzt hat Bardt sein Ziel erreicht und eine Medizinerin eigens für das Schloss Sontra engagiert – wenn auch als Kooperations- statt als Heimärztin. Auf den Medizinermangel hat indes auch die Stadt Sontra reagiert und einen Deal mit dem Investor Barwich Bau aus Rotenburg eingefädelt, der das ehemalige Möbelhaus Hesse in der Innenstadt gerade zu einem Gesundheits- und Versorgungszentrum umbaut, das am 1. Juni eröffnen soll. Ärzte, Physiotherapeuten, Apotheke und andere medizinische Dienstleister finden dort Platz. Vielleicht ein weiterer Baustein, der die Versorgung in Sontra sicherstellt – auch für Heim-Bewohner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare