22. Neujahrskonzert der Ulfener Jungs - Vorverkauf ab morgen

Jetzt beginnt akribische Feinarbeit

+
Die Nachwuchsarbeit wird bei der Blasmusikkapelle Ulfener Jungs intensiv gefördert. Davon können sich die Besucher des Kinderprogramms beim 22. Neujahrskonzert überzeugen.

Ulfen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die weit über die Kreisgrenzen bekannten und beliebten Ulfener Jungs arbeiten intensiv am Programm. Das neue Jahr wird gerade mal fünf Tage zählen, dann kommt es mit dem traditionellen Neujahrskonzert bereits zu einem ersten musikalischen Höhepunkt in der Ulfener Sport- und Kulturhalle.

Das Interesse ist ungebrochen, auch bei der 22. Auflage trägt das Ensemble um den neuen musikalischen Leiter Torsten Meissl der großen Nachfrage Rechnung. Das Konzert hat wieder vier Auflagen und ein besonderes Programm für Kinder rundet den Reigen der Neujahrsveranstaltung ab.

Immer wieder gastieren die Spielleute Anfang November im Jugendhof in Rotenburg. Die Freizeit- und Tagungseinrichtung des Kreises Hersfeld-Rotenburg eignet sich nämlich ideal für ein musikalisches Übungswochenende. „Dort können wir fleißig proben und auch die freundschaftlichen Verbindungen weiter festigen. Auch das Miteinander darf bei einer so großen Gruppe nicht fehlen“, erklärt die Erste Vorsitzende Beate Bach gegenüber der WR.

Außerdem wird an den Tagen in Rotenburg das Konzertprogramm abgesteckt, und es geht dort in die grobe Klausur, ehe nach der Rückkehr mit der akribischen Feinarbeit begonnen wird. Natürlich will Beate Bach noch nicht zu viel verraten. „Die Spannung halten wir natürlich hoch“, sagt sie mit einem Schmunzeln. Von der Vorfreude getragen, macht sie allerdings schon jetzt auf eine Änderung aufmerksam: „Wir werden die Devise in der Kürze liegt die Würze befolgen und das Programm inklusive Pause auf zwei Stunden reduzieren“, so Beate Bach. Diesen Wunsch habe das Publikum an die Ulfener Jungs herangetragen. Beate Bach wörtlich: „Die Konzertbesucher loben unser Programm inständig, müssen aber zum Teil noch weite Heimreisen antreten. Deshalb der Wunsch, die Zeit etwas zu reduzieren.“

Der Vorstand mit Beate Bach, ihrem Stellvertreter Matthias Eschtruth, dem musikalischen Leiter Torsten Meissl. Schriftführer Norbert Michael, Notenwart Elmar Hahn, Gerätewart Roland Bodenstein sowie Ramona Brenk, die erstmals als Moderatorin fungiert, Techniker Sven Missler und Dieter Walter (Technik, Fotograf und Programmheft) hat einen neuen Auftakt beschlossen. Das Konzert beginnt mit dem Stück „Showtime“.

Auch sonst hat der Vorstand ein rundes Programm für den 5. (20 Uhr) und 6. (14 Uhr) sowie den 11. und 12. Januar (jeweils 20 Uhr) zusammengestellt. Der Kindernachmittag ist auf den 12. Januar ab 14 Uhr terminiert.

Ab morgen können die Eintrittskarten, wie gehabt zum Preis von zehn Euro, an folgenden Stellen erworben werden: Tüv in Niederhone, Edeka-Liese in Ulfen, Autohaus Lindemann in Sontra, Blumenlädchen Hahn in Nentershausen sowie auf der Homepage www.ulfener-jungs. de.

Von Harald Triller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare