Neue Kehrmaschine für ein sauberes Sontra

Sontra.  100 000 Euro hat sie gekostet: die neue Straßenkehrmaschine der Stadt Sontra. Und auch wenn in dicken weißen Lettern auf ihr zu lesen ist „Für ein sauberes Sontra“, wird sie nicht nur in der Berg- und Hänselstadt eingesetzt.

Auch in Nentershausen werden mit dem kleinen Fahrzeug die öffentlichen Flächen gereinigt. Darüber freuen sich Sontras Bürgermeister Thomas Eckhardt (von links), Fahrer Ralph Tanz und Herbert Rösler, Leiter des Bauhofs. „Unsere alte Kehrmaschine hatte 8600 Einsatzstunden auf dem Buckel“, berichtet Rößler. Um ein bisschen zu sparen, entschied sich die Stadt jetzt für ein Vorführmodell. Die Maschine soll voraussichtlich nicht für den Winterdienst eingesetzt werden, hat aber einen so genannten Wildkrautbesen, mit dem Unkraut entfernt werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare