Musik begeistert Besucher beim Weihnachtskonzert der Adam-von-Trott-Schule

Verbreiteten weihnachtliche Stimmung: Jüngere sowie ältere Schülerinnen und Schüler der Adam-von-Trott-Schule beim alljährlichen Weihnachtskonzert in der Sontraer Schule. Foto: sonja berg

Junge, ältere und ehemalige Schüler sowie Lehrer musizierten beim großen Weihnachtskonzert der Adam-von-Trott-Schule gemeinsam.

War es früher eine Veranstaltung für Eltern, kommen heute zusätzlich viele Bürger der Stadt, denn die Qualität des Abends hat sich schon lange rumgesprochen.

„Für mich gehört dieser Abend ganz traditionell dazu, danach kann Weihnachten richtig losgehen“, erklärte Schulleiterin Susanne Hermann-Borchert. „Musik ist das, was die Gefühle zu Weihnachten am besten ausdrücken kann“, freute sich auch Pfarrer Axel Aschenbrenner über das Schulkonzert.

Eröffnet wurde der Abend durch ein Posaunenensemble und anschließend einem Chor der fünften Klassen. Den Welthit „Someone you loved“ von Lewis Capaldi trug der ehemalige Schüler Daniel Reimer vor mit Begleitung von Katharina Wilhahn am Klavier. Ins „Winter-Wonderland“ entführten die jungen Schülerinnen Lena Persch, Lisa Hohmann, Kim Schäfer und Lea-Paulina Schmidt.

Der WP-Musik- und Musikkurs E1 intonierte den „Little Drummer Boy“ im Stil der amerikanischen A-cappella- Band Pentatonix. Dass die Schüler nicht nur gut singen können, sondern auch musizieren, zeigten Lilly Graumann und Karlotta Prüßner mit Klavier und Querflöte und dem Stück „Kanon in D“ sowie Lena Großkurth am Klavier mit dem Stück „I Giorni“ von Pianist Ludovico Einaudi.

Zum Abschluss durfte der Chor mit Band das Stück „Shake up Christmas“ gleich zweimal vortragen, da der Wunsch des Publikums nach einer Zugabe groß war. „Ohne Sie könnten wir dieses Weihnachtskonzert niemals auf die Beine stellen, vielen Dank für Ihr großes Engagement“, bedankten sich Schulleiterin Susanne Hermann-Borchert und auch die Schüler bei Nancy Heldmann. „Sie ist für fast alle Stücke verantwortlich, spielt mit, stellt Probepläne auf und kümmert sich um den Ablauf.“ „Mein Herz hängt an der Musik und es macht mir große Freude Musik mit netten Menschen zu machen; wenn es dann noch so gut aufgenommen wird, bin ich einfach sehr glücklich“, bedankte sich die Musiklehrerin. Lehrer André Strube zückte zum Schluss den Hut für Spenden: An diesem Abend wurde Geld für den Musikbereich und neue Spielgeräte für den Schulhof, der im kommenden Jahr umgestaltet werden soll, gesammelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare