Ersatz in Aussicht: Unbekannte haben das Eingangsschild des Berneburger Ortsteils Hübenthal vor über einem Jahr gestohlen

Ein Ortsschild für den Partykeller

Hübenthal. Seit über einem wissen Fremde, die nach Hübenthal einfahren, erstmal nicht, wo sie sind. Denn schon seit über zwölf Monaten fehlt in dem Ortsteil von Sontra-Berneburg das Ortsschild. Die Hübenthaler sind angefressen, weil das Ortsschild für sie etwas ganz besonderes war.

Denn eigentlich dürfte die Siedlung, die zum Sontraer Stadtteil Berneburg gehört, das gelbe Ortsschild mit schwarzer Schrift nicht führen. Das ist nur Dörfern vorbehalten. Hübenthal liegt 2,5 Kilometer westlich der Kernstadt Sontra und 1,5 Kilometer nordöstlich von Berneburg und hat rund 20 Einwohner und fällt damit nicht unter den Status eines Dorfes.

Sie müssten durch Ortshinweistafeln (grün mit gelber Schrift) gekennzeichnet werden. 1895 war die Siedlung auf 42 Einwohner angewachsen. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurden mehrere Aussiedlerhöfe in Hübenthal angesiedelt.

Über den Verbleib des Ortsschilds gibt es nur Vermutungen. „Das Schild hat einen Sammler gefunden“, sagt Karl Möller aus Hübenthal. Ein „Souvenir für den Partykeller“ vermutet man bei der Stadtverwaltung Sontra. 200 Euro kostet es die Stadt, ein neues Schild zu beschaffen. Das hat sich verzögert, ist aber im werden. Das Schild ist bestellt, war aber bei der jüngsten Lieferung noch nicht dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare