Reisevereinigungen Sontra, Eschwege und Meißnerblick veranstalteten Ausstellung

Die perfekte Brieftaube

Das perfekte Standard-Pärchen: Das Weibchen (links) und der Vogel (rechts) kamen dem Ideal einer Brieftaube am nächsten. Sie überzeugten in Gesamteindruck, Knochenbau, Muskulatur und nicht zuletzt durch ihre Reiseleistungen. Fotos: Wolfram Skupio

Sontra. Betrieb wie in einem Taubenschlag herrschte – im wahrsten Sinne des Wortes – am Sonntag im Sontraer Bürgerhaus. Die drei Reisevereinigungen (RV) Sontra, Eschwege und Meißnerblick hatten zur Brieftaubenausstellung geladen und 35 Züchter nutzten die Gelegenheit, um ihre besten Tiere vorzustellen.

Aber nicht nur die Züchter der schönsten Tiere wurden geehrt, sondern vor allem die Flugleistungen des vergangenen Reisejahres wurden geehrt. „Es gibt zwar auch Schönheitsbrieftauben, bei uns aber ist das Reisen noch das A und O“, erklärt einer der Brieftaubenfreunde.

Und so stand bei der Beurteilung der gefiederten Tiere neben Kategorien wie Gesamteindruck von Augen und Kopf, Knochenbau von Brustbein und Becken, der Form und Festigkeit des Rückens, der Muskulatur und des Gleichgewichts des Körpers sowie Flügel, Schwanz und Gefieder vor allem die Reiseleistung im Fokus der drei Preisrichter aus Völkershausen, Bad Salzungen und Eckardts.

Namen haben die Brieftauben nicht und dennoch ist die Verbindung der Züchter zu ihren Tauben eine besonders innige, schließlich fliegen die Vögel über mehrere hundert Kilometer meist zielsicher und unheimlich schnell wieder in ihren Heimatschlag zurück.

„Tauben erreichen im Flug Geschwindigkeiten von bis zu 75 Stundenkilometer“, erklärt Rainer Sandrock von der RV 03 aus Sontra. 13 Flüge mit einer Strecke von jeweils 200 bis zu 600 Kilometern haben die drei Reisevereinigungen in diesem Jahr veranstaltet. Verantwortlich für die Flüge zeichnete Flugleiter Achim Werner von der RV 04 aus Eschwege. „Dank seiner umsichtigen Planung konnten nicht nur trotz teils schwieriger Wetterbedingungen alle Flüge stattfinden, es blieben auch größere Verluste bei den Tauben aus“, lobt Sandrock.

Auch die Gesamtleistung der einzelnen Züchter wurde an diesem Tag in Sontra gewürdigt.

Von Wolfram Skupio

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare