Freiwillige Feuerwehr Thurnhosbach als „Feuerwehrteam des Jahres“ nominiert

Einfache Sicherheit: Rauchmelder sind ab 2015 in allen hessischen Haushalten Pflicht. Thurnhosbach hat eine Vorreiterrolle eingenommen. Die Feuerwehr hat für alle Haushalte des 55 Einwohner zählenden Ortes die Geräte besorgt und eingebaut.

Die Feuerwehr in Thurnhosbach hat den gesamten Ort mit Rauchmeldern ausgestattet. Dafür sind sie jetzt zum "Feuerwehrteam des Jahres" nominiert.

Von Tobias Stück

Thurnhosbach. Für die kleine Wehr ist die Aktion beachtlich. Im vergangenen Jahr hat die Freiwillige Feuerwehr Thurnhosbach in einem wahren Kraftakt über 25 Rauchmelder an die Haushalte des kleinen Sontraer Stadtteils verteilt. Damit sollte jeder Haushalt in Thurnhosbach mit einem Gerät ausgestattet sein. Für dieses Engagement (WR berichtete) wurde die Feuerwehr jetzt für den Conrad-Dietrich-Magirus-Preis nominiert.

14 Feuerwehrteams aus ganz Deutschland kämpfen zurzeit in drei Kategorien (Brandbekämpfung, Rettungseinsatz und Soziales Engagement) um den Titel „Feuerwehrteam des Jahres“. Darunter auch die kleine Wehr aus dem 55 Einwohner zählenden Thurnhosbach. Eine prominent besetzte Fachjury hat aus über 100 Bewerbungen für den Preis die besten Einsätze in jeder Kategorie ausgewählt. Thurnhosbach tritt in der Kategorie „Soziales Engagement“ an. Jetzt entscheiden die Besucher der Internetseite Feuerwehrwelt.de in einer großen Online-Abstimmung bis zum 20. November, welche Feuerwehrteams den Conrad- Dietrich-Magirus-Preis 2013 gewinnen.

Die Idee entstand im vergangenen Jahr. Die Feuerwehr habe sich in der Pflicht gefühlt, auf das Thema aufmerksam zu machen, erzählt Philipp Hartmann, Wehrführer der Einsatzabteilung. Denn Rauchmelder können Leben retten. Das hat auch der Gesetzgeber erkannt. Bis zum 31. Dezember 2014 muss jeder Haushalt in Hessen mit Rauchmeldern ausgerüstet werden. Thurnhosbach ist dieser Zeit und auch dem Rest der Republik bereits weit voraus. Denn nur in jedem dritten Haushalt in Deutschland sind bislang Rauchmelder installiert - obwohl die Preise von zertifizierten Geräten in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesunken sind. Das Geld für die Rauchmelder der Thurnhosbacher hat der Feuerwehrverein zur Verfügung gestellt. Außerdem haben sie vor Ort beim Einbau geholfen.

Die 14 Finalisten werden nach Abschluss des Online-Votings zur feierlichen Preisverleihung nach Ulm eingeladen und erfahren, wer das Rennen für sich entscheiden konnte. Die Preisverleihung findet am 22. November statt. Die Gewinner erwartet eine Reise nach New York mit Blick hinter die Kulissen der wohl bekanntesten Feuerwehr der Welt. Abstimmen für die Sontraer Idee kann man unter www.feuerwehrwelt.de/vote

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare