Auf Schatzsuche mit dem HR

Dreharbeiten im Ort: Blankenbach ist Kandidat für das „Dolle Dorf 2015“ 

Blankenbach. Ausgerechnet dieses eine Mal hat Blankenbachs Ortsvorsteher Albert Rimbach nicht die Ziehung der Kandidaten für das Dolle Dorf des Hessischen Rundfunks angeschaut. Aus gutem Grund: Seine Frau hatte Geburtstag. So erfuhr er es durch über ein Dutzend Anrufe: Der kleine Sontraer Ortsteil war tatsächlich gezogen worden.

"Dolles Dorf": Hessischer Rundfunk dreht in Blankenbach

In kürzester Zeit versammelten sich fast alle Einwohner des 170-Seelen-Ortes im Dorfgemeinschaftshaus, um zu besprechen, wie man sich in dem fünfminütigen Beitrag präsentieren wolle. Zur gleichen Zeit befand sich HR-Reporterin Manon Baehr mit ihren Kamera- und Tonmännern schon auf dem Weg aus Kassel nach Blankenbach. „Während der Ziehung sitzen wir auf gepackten Koffern, weil es sofort losgehen muss“, sagt sie.

Nach einer ersten Besprechung am Abend und einer Übernachtung der Fernsehleute im Ort begannen die Dreharbeiten schon früh am Morgen im Gasthaus Schüssler. Dort hatte Baehr zufällig ein Paar aus Holland getroffen, das seit vielen Jahren immer wieder den Ort besucht. In praller Sonne ging es von dort über Feldwege in den Wald, denn ein Teil des Beitrages soll von der Legende handeln, dass ein Lkw vollbeladen mit Gold im Bereich der Nonnenquelle vergraben sein soll. Wie die Blankenbacher versuchen, diesen Schatz zu finden, wurde spontan schauspielerisch von Ernst-Heinrich Thrän und anderen dargestellt – mit in Goldfolie verpackten Kaffeepaketen als Schatz.

Schauspieltalent bewiesen auch Thräns Frau Ruth und Dieter Miertzsch, die an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze eine Geschichte nachspielten, bei der eine junge Frau Mitte der 60er-Jahre nach zwei Jahren Beziehung von ihrem Freund stehen gelassen wurde. Er war in Wirklichkeit Stasi-Spion und verschwand unvermittelt durch einen unterirdischen Durchlass zurück nach Thüringen. Kameramann Ron Kedem bewies für die Aufnahmen am Wasserlauf vollen Einsatz.

Den Beitrag soll, wie in der Reihe üblich, ein Bild mit allen Einwohnern des Ortes abschließen. Dafür hatte sich auch Sontras Bürgermeister Thomas Eckhardt angekündigt – trotz seines freien Tages.

Ausgestrahlt wird der Beitrag in der Hessenschau des Hessischen Rundfunks heute, ab 19.30 Uhr.

Von Lasse Deppe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare