Schönste und schnellste Brieftauben prämiert: Reisevereinigungen  stellen 222 Vögel aus

Erfolgreiche Züchter: Die Mitglieder der Reisevereinigungen aus Eschwege und Sontra zeigen ihre erfolgreichen Tauben. Foto: Sonja Berg

222 Brieftauben wurden am Wochenende im Sontraer Bürgerhaus ausgestellt. Einmal im Jahr präsentieren und prämieren die Züchter aus Eschwege und Sontra ihre Tiere.

Die Brieftauben wurden von den Preisrichtern Werner August und Klaus Jäger begutachtet und in zwölf verschiedenen Kategorien bewertet. Die beste Gesamtleistung, für die drei Alt- und zwei Jungtauben bewertet werden, erzielten Frank Eisenträger und Helmut Fischbach. Den zweiten und dritten Platz belegten die Schlaggemeinschaft Kull und Rüdiger Jacob. Die Preisrichter schauen dabei bei jedem Tier auf die körperlichen Gegebenheiten und die Optik, vor allem auf ein schönes, gepflegtes Gefieder.

„Die Züchter beschäftigen sich das ganze Jahr mit ihren Tauben und pflegen sie und investieren viel Zeit und Herzblut“, erklärt Rüdiger Kull, Vorsitzender der Reisevereinigung Eschwege. Im Sommer nehmen die Züchter an Fluggemeinschaftsmeisterschaften teil, bei denen die Tauben insgesamt zwölf Distanzflüge absolvieren müssen. Die Brieftauben starten aus 100 bis 600 Kilometern Entfernung. „Im Schnitt fliegen die Tauben 80 Kilometer pro Stunde, dementsprechend schnell sind die Tiere dann wieder zuhause“, erklärt Benjamin Lückert, der zusammen mit Frank Eisenträger die Ausstellung leitete. In diesem Jahr fand der weiteste Flug von Mâcon im französischen Rhonetal statt. Die schnellsten Alttauben hatte in diesem Jahr Dieter Siebert vor Ralf Holzhauer und Horst Vaupel.

„Für uns sind die Tiere ein schöner Ausgleich zum stressigen Alltag“, so Rüdiger Kull. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare