Nicht im Besitz eines Führerscheins 

Mit Drogen am Steuer erwischt: Mehrere Ermittlungsverfahren gegen 38-Jährigen 

Symbolbild Polizei HNA
+
urn:newsml:dpa.com:20090101:120124-010-10957

Einen Autofahrer, der Drogen konsumiert hatte, haben Beamte der Polizei in Sontra am Dienstagmorgen aus dem Verkehr gezogen.

Der 38-jährige Mann aus dem Raum Chemnitz hatte darüber hinaus keinen Führerschein. Wie ein Sprecher mitteilte, war der 38-jährige Autofahrer den Beamten gegen 8 Uhr aufgefallen, als er auf der Bundesstraße 400 von Breitau kommend in Richtung Krauthausen ausgerechnet im Überholverbot zum Überholen ansetzte.

Bei einer anschließenden Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass der Chemnitzer unter dem Einfluss berauschender Mittel stand – ein Drogenvortest brachte schnell Gewissheit: Er schlug unter anderem positiv auf Marihuana an. In dem Rucksack des Mannes fanden sich zudem Rückstände einer verbotenen Substanz, die daraufhin sichergestellt wurde.

Der Mann gestand neben seinem Drogenkonsum dann auch noch kleinlaut, dass er nicht über eine gültige Fahrerlaubnis verfüge.

Die Polizei in Sontra hat nun gleich mehrere Ermittlungsverfahren gegen den 38-jährigen Fahrer einleiten müssen. Neben dem Fahren unter Drogeneinfluss und ohne gültige Fahrerlaubnis kommt auch noch der unerlaubte Drogenbesitz hinzu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion