Pachtvertrag läuft drei Jahre 

Regionale Speisen und besonderes Ambiente: Junge Köche übernehmen Bürgerhaus Sontra als Pächter

+
Junge Menschen mit Ambitionen: René Weishaar und Dimitri Hausotter (von links in der Mitte) sind die neuen Pächter des Bürgerhauses Sontra. Links Sylvia Schreiber vom Service und rechts Bürgermeister Thomas Eckhardt.

René Weishaar und Dimitri Hausotter sind die neuen Pächter des Sontraer Bürgerhauses. Ab dem 15. März wollen sie die Gäste mit leckeren und regionalen Speisen bekochen.

„Wir freuen uns sehr über diese tolle Chance“, so René Weishaar. Im Januar hatten die beiden Köche ihre Firma Funk- Food-Factory gegründet und Catering für Veranstaltungen angeboten. Richtig los ging es mit der Messe der Aktionsgemeinschaft des Sontraer Handels im Frühjahr.

Dort durften die beiden das Cateringzelt und den Ausstellerabend bewirten. Auch auf den anderen Veranstaltungen wie dem Martinsmarkt, dem Streetfood-Festival oder dem Kupferstädter Adventsmarkt waren die beiden Köche vertreten und konnten dort bereits die Besucher begeistern.

Bürgerhaus Sontra: Schönes Ambiente, besonderes Essen 

„Im Bürgerhaus wollen wir in einem schönen Ambiente besonderes Essen anbieten. Dabei wollen wir regionale Gerichte, wie sie schon unsere Großeltern gegessen haben, in einem modernen Gewand präsentieren“, beschreibt Weishaar das Konzept.

Die Wände des Bürgerhauses sollen künftig die Geschichte der Stadt erzählen. Der Künstler Dieter Hofmeister hat dafür verschiedene wichtige Sontraer Themen auf Banner gemalt. Auf den Tellern sollen die historischen Geschichten dann fortgesetzt werden.

Pachtvertrag zwischen Stadt Sontra und Funk-Food-Factory läuft drei Jahre

„Wir wollten eine Veränderung für das Bürgerhaus und freuen uns, in Zukunft mit der Funk-Food-Factory zusammen zu arbeiten“, sagt Sontras Bürgermeister Thomas Eckhardt. „Wir hatten schon mehrfach Catering der beiden jungen Köche und die Gäste waren jedes Mal sehr begeistert“, weiß der Bürgermeister.

Über drei Jahre läuft der Pachtvertrag zwischen der Stadt Sontra und der Funk- Food-Factory zunächst. Auch der Saal des Bürgerhauses und das Foyer sollen genutzt werden. „Im Saal wollen wir Veranstaltungen anbieten, im Foyer stellen wir uns eine Sportsbar vor“, so Dimitri Hausotter.

Funk-FoodFactory begann als Schnapsidee

Die Idee der Funk-FoodFactory entstand als Schnapsidee, sechs Monate später zog Dimitri Hausotter von Bayern nach Sontra und machte sich mit René Weishaar selbstständig. „Wir sind ganz sprachlos, wie sehr uns die Stadt und die Menschen unterstützen. Damit hätten wir gar nicht gerechnet“, erzählt René Weishaar, der aus Sontra kommt. „Wir möchten mit allen eng zusammenarbeiten und etwas Tolles für Sontra schaffen“, so Weishaar.

Unterstützt werden die Köche durch ein Team, wie etwa Sylvia Schreiber, die ausgebildete Restaurantfachfrau ist. Bis Ende Februar wird der bisherige Pächter das Haus fortführen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare