Die Breitwiesn etabliert sich als Volksfest in Sontra und wird von allen akzeptiert

Sontra steht vier Tage kopf

Sontra. Die Sontraer Breitwiesn ist auf einem guten Weg, sich als Volksfest, das die gesamte Stadt verbindet, zu etablieren. „Sontra feiert - das wird wieder jeder ernst nehmen“, sagt Georg Baurhenne aus dem Festausschuss. Wenn die zweite Sontraer Breitwiesn jetzt auch so harmonisch verläuft wie die Planungen, wird das Sontraer Volksfest vom 31. Mai bis zum 3. Juni wieder ein großer Erfolg.

Die Cocktailparty am Freitagabend und das Bürgerfrühstück am Montagmorgen gehörten bei der Erstauflage im vergangenen Jahr zu den besucherträchtigsten Veranstaltungen. Deswegen wird an dem Konzept nichts verändert, lediglich Fehler aus dem vergangenen Jahr ausgemerzt. „Wir haben unsere Schwachstellen erkannt und werden sie ändern“, sagt Axel Fahnert, Sprecher der Aktionsgemeinschaft Sontraer Handel (ASH), die den Cocktailabend am Freitag, 31. Mai, im Festzelt organisieren wird. An verschiedenen Stellen wird mehr Personal eingesetzt, außerdem soll das Cocktailangebot vergrößert werden. Wie im vergangenen Jahr sorgen Tonnen von Sand, Liegestühle und Sonnenschirme dafür, dass das deutsche Festzelt karibisch anmutet. Für die Besucher gibt es verschiedenfarbige Bändchen, um zu kennzeichnen, wer Alkohol bekommt und wer nicht.

Am Montagmorgen wird das Bürgerfrühstück nocheinmal ausgeweitet. Auch auf der Tanzfläche werden Zeltgarnituren aufgebaut, damit alle Vereine, Firmenbelegschaften, Straßengemeinschaften und Freunde gemeinsam frühstücken können. „Wir wurden im vergangenen Jahr von dem gewaltigen Zustrom überrascht“, sagt Georg Baurhenne. Das soll nicht nochmal passieren. Zu dem ausgedehnten Frühstück versorgt sich jeder selbst. Nur die Getränke können gekauft werden. Die Ulfener Jungs spielen die passende Musik zum Ausklang des Fests.

Die Breitwiesn wird am Freitagabend eröffnet. Am Samstagabend spielen die Appenzeller, der Nachmittag ist für die Familien gedacht. Dann öffnet auch der Vergnügungspark. Der Sonntag beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst. Höhepunkt ist der farbenfrohe Festzug am Nachmittag.

Von Tobias Stück

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare