Ortsverband des Roten Kreuzes feiert am Sonntag sein 100-jähriges Bestehen

DRK Sontra stets zur Stelle

Großer Erfolg: 1970 wurde eine Wettkampfgruppe des DRK Sontra Kreis-, Bezirks-, Landes-, und Bundessieger in der Ersten Hilfe und im Sanitätsdienst. Foto: privat

Sontra. Wenn ihre Hilfe gebraucht wurde, waren sie in den vergangenen 100 Jahren stets zur Stelle. In zwei Weltkriegen bei der Heimkehr der Kriegsgefangenen in den 1950er Jahren, bei der Hochwasserkatastrophe in Hamburg 1962, bei einem schweren Erdbeben in Skopje, Mazedonien oder bei der Evakuierung von Flüchtlingen im Jugoslawien-Krieg 1992 zeigten Mitglieder des DRK Sontra vollen Einsatz. In diesem Jahr wird der Ortsverband 100 Jahre alt. Am Sonntag wird gefeiert.

Erste Helfer: Die Kriegsheimkehrer wurden in Herleshausen zuerst von Mitarbeitern des DRK Sontra in Empfang genommen.

Das Jahrhundert im DRK Sontra war geprägt von Kontinuität. „Lediglich acht Vorsitzende und nur fünf Bereitschaftsführer gaben in 100 Jahren den Ton an“, sagt Vorsitzender Norbert Gerlach, der gleichzeitig Bereitschaftsleiter ist. Der Arzt Dr. Otto Nickell gründete 1913 die freiwillige Sanitätskolonne und blieb 40 Jahre Vorsitzender.

Gründungsmitglieder: 1913 wurde der DRK-Ortsverband Sontra gegründet. Hier sind die Männer der ersten Stunde zu sehen.

Heute stellt der Ortsverein eine Gruppe Technik und Sicherheit im Betreuungszug des DRK-Kreisverbands Rotenburg und unterstützt andere Einheiten des Katastrophenschutzes mit Beleuchtung und technischer Hilfe. Durch diese Einbindung in den Betreuungszug waren sie z. B. bereits bei mehreren Einsätzen im Winter auf der Autobahn A 4 zwischen Wildeck-Obersuhl und Bad Hersfeld im Einsatz. „Ebenso wurden wir vor kurzem bei dem Großbrand im Sägewerk Hahn in Rotenburg eingesetzt“, sagt Norbert Gerlach. Aktuell hat das DRK Sontra einen Helfer zum Elbe/Havel Hochwasser entsandt. Außerhalb des Katastrophenschutzes betreuen die Sontraer Rotkreuzler innerhalb der Gemeinde und den Nachbargemeinden Sportveranstaltungen, Seniorennachmittage, Konzerte, wie das Benefizkonzert des Heeresmusikkorps Kassel und sonstige kleinere und größere Veranstaltungen. In der Breitenausbildung bietet das DRK Sontra die Lehrgänge „Sofortmaßnahmen am Unfallort“ und „Erste Hilfe“ an.

Größtes Aufgabenfeld ist heute die Übernahme der Blutspenden. Fünfmal hat das DRK Sontra beispielsweise im vergangenen Jahr zum Aderlass gebeten. Insgesamt folgten 676 Menschen dem Aufruf. Im Vorstand sitzen aktuell Norbert Gerlach (Erster Vorsitzender), Karin Funk (Zweite Vorsitzende), Thomas Urban (Schatzmeister), Walter Möller (Zeugwart) und Andreas Urban (Schriftführer). (ts)

Von Tobias Stück

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare