Spiel und Spaß mit der Tigerente

Fernsehshow ist Höhepunkt des ersten Kinderfestes in Sontra

+
Tigerentenclub in Sontra

Sontra. Berühmten, gelb-schwarz gestreiften Besuch gab es am Samstag in Sontra: Der Halt des „Tigerentenclubs on Tour“ des Fernsehsenders Kika war der Höhepunkt des ersten Kinderfests der Stadt.

Die Idee dazu hatte das Basarteam Kleine Strolche, und das Ganze wurde dann durch eine Initiative des Runden Tischs „Kinder in Sontra“ umgesetzt.

Der Erlös der Veranstaltung kommt dabei den Kindern der Stadt zugute. „Ich bin glücklich, dass die Idee so gut umgesetzt wurde und das Wetter bisher hält“, sagt Bürgermeister Thomas Echkardt. In den Pausen der Show des „Tigerentenclubs on Tour“ haben sechs Kindergärten kleine Aufführungen gezeigt, wobei alle gut zusammengearbeitet hätten, betont Thomas Eckhardt. Besonderer Dank gelte dabei den vielen helfen Händen, den Sponsoren und der großen Beteiligung.

Die Organisatoren haben für die rund 600 Besucher viele Attraktionen geboten, darunter eine große Hüpfburg, ein Karussell von der Aktionsgemeinschaft Sontraer Handel (ASH), die Juicebox von der Diakonie, das Awo-Spielemobil und vieles mehr.

Juliana Wagner, die Moderatorin der Tigerentenshow, lobte besonders das Publikum. „Da ich aus Köln komme, kannte ich Sontra nicht und bin begeistert von den vielen Menschen, die gekommen sind“, sagt Wagner. Die gezeigte Show ist so aufgebaut, wie sie auch im Fernsehen zu sehen ist. Zwei Teams treten in Spielen auf der Bühne gegeneinander an, und am Ende gibt es einen ersten und zweiten Gewinner.

Kinderfest mit dem Tigerentenclub in Sontra

Sehr wichtig sei ihnen, dass jeder Spaß habe und das Publikum mitmachen könne, sagt Wagner. Besonders im Vordergrund stand Günter Kastenfrosch, der sein Team, die Frösche, im Kampf gegen Wagners Team, die Tigerenten, unterstützte. „Die Spiele machen Spaß und Günter ist einfach lustig“, freute sich die zehnjährige Sophia Martin. (ej)

Von Esther Junghans

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare