Sontraer Kegler bekommen Sonderpreis für ihre gute Jugendarbeit

+
Deutsche Meister: Simon Keiler (links) und Celina Wagner (rechts) räumten dieses Jahr zwei wichtige Titel ab. Nicht nur darauf ist KV-Sontra-Vorsitzender Gerhard Mutter stolz. 

Sontra. Der Kegelverein Sontra ist beim Sportehrentag des Werra-Meißner-Kreises mit einem Sonderpreis bedacht worden. Den gab es für engagierte Jugendarbeit, die vorbildliche Kooperation mit der örtlichen Adam-von-Trott-Schule und eine Reihe von tollen Erfolgen bei bundesweiten Titelkämpfen.

Vorsitzender Gerhard Mutter ist stolz auf diese Auszeichnung. Wir erläutern die drei Gründe:

1. 

Schon seit 2003 bietet der Verein eine wöchentliche Nachmittags-AG für die Adam-von-Trott-Schüler an. Die Bildungseinrichtung liegt direkt gegenüber von der Sportanlage. Somit entsteht kein logistischer Aufwand. „Wir waren der erste Sportverein, der diesen Weg gemeinsam mit der Schule eingeschlagen hat. Mittlerweile gibt es mehrere“, sagt Mutter. Und jetzt, 13 Jahre später, weiß er, dass es die richtige Entscheidung war. „Heute kann man nicht mehr darauf warten, dass Kinder und Jugendliche aus Eigeninitiative zu einem kommen. Es gilt, sie genau mit solchen Projekten für den eigenen Sport zu begeistern und dann in die eigene Jugendabteilung zu integrieren“, so Mutter. Mittlerweile sind 30 junge Menschen unter 18 Jahren beim KV Sontra aktiv – ein Erfolgsmodell.


2. 

Damit ist es natürlich nicht getan. Wenn Kinder und Jugendliche sich dann wirklich dazu entschließen, auch unabhängig von der AG für den Verein zu kegeln, braucht es viel ehrenamtliches Engagement, um den Nachwuchs zu fördern, und bei Laune zu halten. Das ist beim KV Sontra gegeben – ein weiterer Grund, warum er den Sonderpreis erhalten hat. „Viele belächeln den Kegelsport immer noch ein wenig und assoziieren das mit Hobby in der Kneipe und zwischendurch mal ein Bier trinken“, erklärt Gerhard Mutter.

Doch im Endeffekt sei das ein Leistungssport, den die Sontraer auf höchsten Niveau praktizieren (die erste Mannschaft spielt zum Beispiel Hessenliga). In AG und Training begeistern die Übungsleiter vom Verein die Kinder und Jugendlichen über spielerische Übungen, sportliche Vergleiche und individuelle Aufgaben. „Die wollen schnell Neunen oder Achten erzielen, abräumen und besser sein als der andere. Jeder Wurf ist wichtig, das macht die Faszination aus“, meint Mutter.

3. 

Auch die Erfolge bei den Deutschen Meisterschaften, die auf den vorangegangen erwähntem ehrenamtlichen Einsatz fußen, waren ausschlaggebend für die Auszeichnung. Deswegen tauchen einige KV-Jungspunde zusätzliche bei den Geehrten der Einzelsportler/innen auf. Celina Wagner und Simon Keiler waren beispielsweise Deutsche Meister. Felix Möller, Timm Gerlach, Monique Krummer, Mia Langer und Hannah Dietel erreichten da gute Platzierungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare