„SontrAktiVereint“ lädt am 26. Januar zu einem Filmabend ein

Filmtheater in historischer Kulisse: „SontrAktiVereint“ lädt zum Filmabend ins alte Boyneburger Schloss in Wichmannshausen ein. Foto: privat

Wichmannshausen. Über 50 Jahre ist es her, seitdem das Kino am Marktplatz in Sontra seine Türen geschlossen hat. Die Initiative „SontrAktiVereint“ und der Verein „Museum im Alten Boyneburger Schloss“ wollen jetzt mit dem ersten Filmabend des Filmtheaters Sontra am Freitag, 26. Januar, um 20 Uhr im historischen Pferdestall des Museums in Wichmannshausen ein wenig Kinoatmosphäre in der Kupferstadt wieder aufleben lassen.

Mit Unterstützung des Museumsvereins wird die deutsche Filmkomödie des Jahres 2016 mit bislang fast vier Millionen Zuschauern gezeigt, berichtet Ralf-Siegbert Giesen von „SontrAktiVereint“, der bedauert, dass man aus rechtlichen Gründen mit dem Titel des Films nicht öffentlich werben dürfte. Verraten darf er aber, dass es in dem Film um die Integration eines nigerianischen Flüchtlings in eine deutsche Wohlstandsfamilie geht. Das Aufeinandertreffen zweier unterschiedlicher Kulturen wird hier als lockere Gesellschaftssatire präsentiert, die durchaus zum Nachdenken anregt. Giesen verspricht 111 Minuten Filmspaß in einer außergewöhnlichen Atmosphäre – zwar ohne Popcorn, aber mit vielen leckeren Snacks und kühlen Getränken.

Der Eintritt ist frei, Spenden zur Deckung der Kosten sind gern gesehen. Neben weiteren Filmabenden plant „SontrAktiVereint“ einen zweiten Vereinsstammtisch, der am 21. Februar wieder in den Räumen der Adam-von-Trott-Schule stattfinden soll, mehrere Musikveranstaltungen und natürlich eine Wiederholung des erfolgreichen Wanderevents „Sontra von 8 bis 8“ im Herbst. (red/dir)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare