Wahl am 1. November

SPD-Mann Thomas Eckhardt bleibt einziger Kandidat bei Bürgermeisterwahl in Sontra

„Machen“ möchte Thomas Eckhardt als Bürgermeister der Stadt Sontra auch in den kommenden Jahren.
+
„Machen“ möchte Thomas Eckhardt als Bürgermeister der Stadt Sontra auch in den kommenden Jahren.

Thomas Eckhardt, der amtierende SPD-Bürgermeister der Stadt Sontra, wird bei der bevorstehenden Wahl am 1. November der einzige Bewerber auf das Amt des Bürgermeisters der Stadt Sontra sein.

Sontra - Am Montagabend um 18 Uhr endete die entsprechende Frist zur Einreichung von Wahlvorschlägen – aufgrund der durch die Corona-Pandemie bedingten Verschiebung der Wahl bestand für potenzielle Kandidaten noch einmal die Möglichkeit, sich für das Bürgermeisteramt zu bewerben. Ursprünglich sollten die Einwohner Sontras bereits am 17. Mai zur Wahlurne schreiten.

„Ich möchte sehr gerne die bisherige sehr gute Arbeit zum Wohle der Bürger unserer Stadt in den nächsten sechs Jahren fortsetzen“, sagt Thomas Eckhardt. Das Fundament dafür sei durch unterschiedliche Projekte bereits in vielen Bereichen gelegt, so der SPD-Politiker. Eckhardt erwähnt hierbei unter anderem das interkommunale Gesundheitsversorgungszentrum in Sontra, den Umbau der Regenbogenschule zu einem Mehrgenerationenareal, die Ansiedlung von Gewerbebetrieben im Husarenpark, den Ausbau der Krippen- und Regelgruppenplätze in den Kindergärten der Sontraer Kernstadt, den Ausbau der Wander- und Radwege sowie die Beschaffung neuer Fahrzeuge für die Feuerwehr.

Daran gelte es nahtlos anzuknüpfen und die bereits begonnenen Projekte oder die mit der Bürgerschaft beschlossenen Projekte in den kommenden Jahren in die Tat umzusetzen und zeitgleich neue zu entwickeln. Er freue sich auch in Corona-Zeiten auf den Wahlkampf und die vielen Gespräche mit den Bürgern der Stadt. Er wünsche sich am 1. November eine möglichst hohe Wahlbeteiligung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare