1. Werra-Rundschau
  2. Lokales
  3. Sontra

Tag des Schwimmabzeichens mit der DLRG Sontra

Erstellt:

Von: Sonja Berg

Kommentare

Beim Tag der DLRG in Sontra: (von links) Reiner Petrasch, Hartmut Waßmann (Bezirksleiter der DLRG Werra Meißner) Uwe Hansen, Hanna Hohmeierund Adolf Pfitzenreuther (technischer Leiter und Schatzmeister der DLRG Sontra)
Beim Tag der DLRG in Sontra: (von links) Reiner Petrasch, Hartmut Waßmann (Bezirksleiter der DLRG Werra Meißner) Uwe Hansen, Hanna Hohmeierund Adolf Pfitzenreuther (technischer Leiter und Schatzmeister der DLRG Sontra) © sonja berg

Am Wochenende (21. und 22. Mai) wurde landesweit der erste Schwimmabzeichentag der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) begangen.

Sontra – Um die Schwimmausbildung von Kindern und Jugendlichen voranzubringen, hat die DLRG-Ortsgruppe Sontra am Wochenende den Tag des Schwimmabzeichens begangen. 15 Prüfungen waren angemeldet, bei denen Seepferdchen, Freischwimmer Bronze und Silber abgenommen wurden.

Am Samstag öffnete das Freibad in Sontra, im Winterhalbjahr trainierte die DLRG Ortsgruppe Sontra im Hallenbad in Herleshausen. „Durch das Training in Herleshausen sind unsere Kinder und Jugendlichen gut vorbereitet und wir können gleich mit den Abzeichen loslegen“, erklärt Adolf Pfitzenreuther, technischer Leiter und Schatzmeister der DLRG Sontra.

Tag des Schwimmabzeichens mit der DLRG Sontra

In den vergangenen zwei Jahren wurden weniger Abzeichen von den Kindern gemacht: So waren es 2021 nur etwa 100 Prüfungen, die abgelegt wurden, in normalen Jahren sind es zirka 150. Auch das Abzeichen Seeräuber wurde abgenommen, dieses ist allerdings kein offizielles Abzeichen der DLRG. Der Seeräuber sei ein Motivationsabzeichen, damit die Kinder am Ball blieben. „Zwischen Seepferdchen und Bronze ist schon ein großer Unterschied, diese Lücke will man mit diesem Abzeichen schließen“ erklärt Hartmut Waßmann, Bezirksleiter der DLRG Werra Meißner.

Dreimal pro Woche wird in den kommenden Monaten in Sontra trainiert: montags, mittwochs und freitags. Sonntags gibt es zusätzliches Flossentraining, für die DLRG Rettungsschwimmer-Abzeichen.

Samstag wurden außerdem zum Start in die neue Freibad-Saison Ehrungen für Mitglieder übergeben. Für seine 50-jährige Mitgliedschaft wurde Uwe Hansen geehrt, der die Ortsgruppe seit 1990 auch als erster Vorsitzender leitet. Bis 1992 war er erfolgreicher Leistungsschwimmer auf Bezirks- und Landesebene. „Sein Hauptanliegen ist die Förderung der Jugend; unter dem Motto ‚Wir sind ein sozialer Verein‘ hat die Ortsgruppe aktuell rund 200 Mitglieder, davon 140 Personen unter 14 Jahre“, sagt Pfizenreuther.

Sontra: Tag des Schwimmabzeichens

Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Sarah Berthold, Axel und Tanja Herbig, Hanna Hohmeier, Reiner und Katja Petrasch, Nele Schindler sowie Kathrin, Amy, Damain und Anisha Steinwitz geehrt.

Hanna Hohmeier wurde in den vergangenen Jahren Bezirks- und Vizebezirksmeisterin im DLRG Rettungsdreikampf und trainiert gerade für ihr Rettungsschwimmerabzeichen in Silber.

„Uns ist es wichtig, dass alle Kinder und Jugendliche schwimmen lernen, für Familien, die sich den Vereinsbeitrag nicht leisten können, finanzieren wir den Beitrag aus Spendengeldern, kein Kind soll aus finanziellen Gründen nicht schwimmen lernen“, sagt Schatzmeister Adolf Pfitzenreuther. Von Sonja Berg

Auch interessant

Kommentare