Frühlingserwachen: Tausende strömten in die Sontraer Innenstadt

Österlich: Die Landfrauen schmückten den Brunnen vor dem Rathaus am Marktplatz.

Sontra. Pünktlich zum Sontraer Frühlingserwachen strahlte die Sonne schon früh morgens auf die Straßen und lockte den ganzen Tag über tausende Menschen in die von Buden gesäumte Innenstadt. „Heute müssen wir bei diesen perfekten Bedingungen gar nicht über das Wetter reden“, scherzte Marktmeister und Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft des Sontraer Handels Martin Jordan. „Wir freuen uns zum ersten Mal einen Frühlingsmarkt im messefreien Jahr zu haben und sind jetzt schon vom Zuspruch begeistert“, so Jordan weiter.

Neues Geschäft

Auch Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer begrüßte die Gäste und dankte der ASH für die gute Zusammenarbeit der Stadt und der Gewerbetreibenden und das große Engagement zur Belebung der Innenstadt. Eröffnet wurde der Markt nicht wie gewohnt am Marktplatz, sondern in der Niederstadt vor dem Geschäft Intermezzo: Im Anschluss an die Begrüßung wurde der Laden offiziell eröffnet. Anne Fischbuch und Claudia König bieten dort ab sofort eine große Auswahl an Büchern, Karten und Geschenkideen an. „Wir freuen uns über Ihr Engagement und wünschen ihnen beiden für die Zukunft viel Erfolg“, erklärte Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer. De Lusejungen präsentierten zur Eröffnung Lieder aus ihrem neuen Repertoire. Auch sonst zeigte sich der Markt sehr musikalisch: Valeries Frenzy spielten auf dem Marktplatz zu Gunsten des Hospizvereins, der Landsknechts-Fanfarenzug und die Weißenhaseler Musikanten spielten in den Straßen und unterhielten die Gäste bestens.

Hänselmeister Wolfgang Ewald bekam aus den Händen von Axel Fahnert den neuen Sontra-Ring überreicht. „Der Hänselmeister ziert als eines von vielen Sontra-Symbolen den Ring, er muss also auch einen tragen“, so Axel Fahnert.

Frühlingserwachen in Sontra

Die Landfrauen schmückten mit vielen bunten Ostereiern den Brunnen und tauchten den Marktplatz so eine vorösterliche Stimmung. Die Bürgerhilfe bot ebenfalls am Marktplatz frischgebackene Waffeln an, die Hospizgruppe bastelte mit den Kindern.

Rekord: 66 Stände

„Wir haben einen neuen Rekord, 66 Stände haben sich angemeldet, darunter sind zwölf zum allerersten Mal in Sontra dabei, das freut uns sehr“, erklärte Marktmeister Martin Jordan. Auch die beiden Bürgermeister-Kandidaten nutzten die Chance, um mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen. CDU-Kandidat Michael Stein verteilte Tulpen an die Damen, bei SPD-Kandidat Thomas Eckhardt gab es Kinderschminken und einen Luftballonwettbewerb, dessen Erlös den Sontraer Kindergärten zugute kommen soll.

Von Sonja Berg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare