Mann hat kein Verständnis 

Krankenwagen im Einsatz versperrt Straße: Traktorfahrer droht Rettungssanitäter Schläge an

Ein Krankenwagen im Einsatz
+
Krankenwagen im Einsatz versperrt Straße: Traktorfahrer droht Rettungssanitäter Schläge an.

Ein Traktorfahrer drohte einem Rettungssanitäter Schläge an, weil der in Wichmannshausen im Einsatz mit seinem Krankenwagen die Straße versperrte.

  • Ein Traktorfahrer ist im Sontraer Stadtteil Wichmannshausen ausgerastet
  • Der Grund: Ein Krankenwagen versperrte ihm und seinem Traktor die Straße
  • Der Traktorfahrer beleidigte den Rettungssanitäter massiv und drohte ihm Schläge an

Werra-Meißner-Kreis - Weil er mit seinem Traktor nicht an dem Kranken wagen, der während eines Einsatzes im Sontraer Stadtteil Wichmannshausen die Straße versperrte, vorbeifahren konnte, beleidigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen Rettungssanitäter und drohte dem Mann Schläge an.

Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Werra-Meißner-Kreis am Sonntag mitteilte, stand der Rettungswagen am Freitagnachmittag um 16.30 Uhr auf der Korbgasse im Sontraer Stadtteil Wichmannshausen. Der Rettungssanitäter kümmerte sich um einen Verletzten, als der Traktorfahrer an das Rettungsfahrzeug herantrat und gegen die hintere Tür schlug.

Polizei: Traktorfahrer droht Rettungssanitäter mit Schlägen

Laut Polizei hat er den Sanitäter massiv beleidigt und ihm Schläge angedroht, weil das Krankenwagen die Straße versperrte. Erst als der Rettungssanitäter sich in seinem Fahrzeug habe einschließen können, habe der Traktorfahrer aufgegeben und sei davongefahren.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet um Hinweise und sucht Zeugen des Vorfalls, die gebeten werden, sich unter der Rufnummer 0 56 53/9 76 60 zu melden. Der unbekannte Verkehrsteilnehmer war mit einem roten Traktor unterwegs.

Blinde Mühle an B400 - Auto und Krankenwagen stoßen zusammen.

Zu einem schweren Unfall mit einem Krankenwagen kam es auch im Schwalm-Eder-Kreis in Melsungen (Hessen). Eine Frau überhörte das Martinshorn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion