Wandern im Wald: P20 bei Ulfen zurzeit so beliebt wie nie seit der Eröffnung

+
Beliebte Wanderstrecke: Teilnehmer des Gauwandertags 2018 auf dem Ulfener Karst.

Noch nie zuvor seit der Einweihung 2017 wurde der P 20 bei Ulfen so stark frequentiert wie in der Corona-Krise. Das berichtet der Sprecher des Heimat- und Fördervereins.

Grundlage sind die eigenen Beobachtungen von Pressesprecher Georg Göpfarth und Erzählungen anderer Vereinsmitglieder.

„Man sieht die starke Nutzung in erster Linie an den zahlreichen Autos aus dem Werra-Meißner-Kreis, aber auch aus anderen Bundesländern, die auf dem Wanderparkplatz in Ulfen stehen und an den vielen Wanderern die man entlang der Strecke des Ulfener Karst antrifft“, berichtet Göpfarth. „Ständig zu Hause, da fällt einem die Decke auf den Kopf“, äußerten viele Besucher gegenüber den Mitgliedern des Vereins.

Die Wanderer seien begeistert von der Wegstrecke durch das Trockenbachtal Alte Weist, an der Wichtelmannshöhle und an der Karstquelle vorbei, bis zur Vogelherdhöhle mit der Gold- und Pechmarie. „Es ist schön zu sehen, wie dabei die Corona-Regeln eingehalten werden“, berichtet Göpfarth. Jüngere machten den älteren Entgegenkommenden Platz, ein kurzes Gespräch im Abstand von meist mehr als drei Metern, machten dies deutlich. Auch auf den Holzbänken sehe man meist nur zwei Leute oder Familien mit Kindern sitzen.

Zwei ältere Wanderfreunde, angetroffen an der Burgberghütte, wären gerne in eine Gastwirtschaft eingekehrt, führt Göpfarth weiter aus. „Es wäre schön, wenn man sich zum Abschluss einer Wanderung in einer Gaststätte für die Rückfahrt nach Hause bald wieder stärken könnte“, sagt Göpfarth. Ein jüngeres Ehepaar musste nach einem Spanienurlaub für mehr als zwei Wochen in Quarantäne bleiben. Sie konnten der Corona-Krise etwas Positives abgewinnen. „Wir haben jetzt unsere Liebe zur Natur und fürs Wandern entdeckt“, erzählten sie Göpfarth. Einen geplanten Ägyptenurlaub im nächsten Jahr will das Paar nun nicht mehr antreten. Dafür werden mehrere Premiumwege abgewandert, und dabei wird etwas für die Fitness getan. 

Weitere Attraktionen geplant

Der Premiumwanderweg 20 „Ulfener Karst“ im Geo-Naturpark Frau-Holle-Land wurde gerade neu bewertet und hat sich auf 71 Erlebnispunkte verbessert. Für drei weitere Jahre erhält er das Wandersiegel des Deutschen Wanderinstituts. Was ist weiter geplant? Durch das Ulfetal verlief bereits in sehr früher Zeit ein wichtiger Fernhandelsweg: die „Alte Nürnberger Straße“. Dort will der Heimat- und Förderverein am Johannesberg in Ulfen ein Heimatmuseum errichten. Eine Vielzahl von Arbeitseinsätzen gab es vor der Corona-Krise. „Sofern es die beschlossenen Verordnungen und Erlasse der Landesregierung zulassen, soll ein Teilbereich dieses Heimatmuseums für Besucher freigegeben werden“, sagt Göpfarth.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare