Besucherströme erwartet

Veranstalter möchte Risiko vermeiden: Martinsmarkt in Sontra abgesagt

Dichtes Gedränge beim Martinsmarkt im November 2018 in Sontra: Der Veranstalter sieht die Steuerung der Besucherzahlen als nicht leicht zu bewerkstelligen.
+
Dichtes Gedränge beim Martinsmarkt im November 2018 in Sontra: Der Veranstalter sieht die Steuerung der Besucherzahlen als nicht leicht zu bewerkstelligen.

Die für den 8. November geplante 25. Ausgabe des Martinsmarktes wird in diesem Jahr nicht stattfinden, teilt Martin Jordan, Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft des Sontraer Handels (ASH), mit.

Sontra – Der Martinsmarkt zählt zu den traditionellen Veranstaltungen in der Stadt Sontra. Ausschlaggebend für die Entscheidung des ASH-Vorstands seien die strengen Auflagen, unter denen solche Veranstaltungen während der aktuellen Corona-Pandemie stattfinden dürften.

„Noch schwerwiegender für uns ist aber die Tatsache, dass wir nicht die Verantwortung für eine Infektionswelle, die solch eine Veranstaltung auslösen könnte, übernehmen möchten“, so Jordan.

Martin Jordan

Der Martinsmarkt in Sontra erfreue sich immer großer Beliebtheit und die Aktionsgemeinschaft feiere sehr gerne mit den Gästen aus Nah und Fern. Das Infektionsschutzgesetz sehe aber vor, dass die Besucherzahlen und auch die Besucherströme gesteuert werden müssten und dabei der gebotene Mindestabstand von 1,5 Metern immer eingehalten werden müsse. „Schon die Steuerung der Besucherzahl wäre nicht so leicht zu bewerkstelligen“, so Jordan.

Man schätze die Besucher sehr und wolle nicht in die Situation kommen, wegen zu vieler Besucher den Markt vorzeitig schließen zu müssen. „Da unsere Marktveranstaltungen immer ehrenamtlich und neben dem täglichen Geschäftsalltag organisiert und durchgeführt werden, ist es sehr schwierig, solche zusätzlichen Auflagen umzusetzen“, sagt der ASH-Vorsitzende.

Für eventuelle Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz und deren Folgen sei man vollumfänglich haftbar. „Ein solches Risiko können wir nicht eingehen“, so Jordan. Auch die Planungen für das Weinfest, das Ende August stattfinden sollte, seien wegen des Infektionsgeschehens bereits in der Vorbereitung eingestellt worden. „Wir hoffen, im nächsten Jahr wieder mit tollen Märkten und stimmungsvollen Festen in unserer schönen Stadt viele Besucher begrüßen zu können“, so Jordan. Foto: PRIVAT

Von Maurice Morth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare