1. Werra-Rundschau
  2. Lokales
  3. Sontra

Zwei ähnliche Einbrüche im Werra-Meißner-Kreis

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Theresa Lippe

Kommentare

Symboldbild, Blaulicht eines Polizeiwagens
Gleich zwei Einbrüche ganz ähnlicher Art in Einfamilienhäuser gab es am Mittwoch innerhalb kürzester Zeit in Waldkappel-Schemmern und Sontra-Ulfen.  © Patrick Pleul/dpa

Zwei ähnliche Einbrüche innerhalb kürzester Zeit im Werra-Meißner-Kreis lassen einen Zusammenhang der beiden Taten vermuten.

Werra-Meißner – Gleich zwei Einbrüche ganz ähnlicher Art in Einfamilienhäuser gab es am Mittwoch innerhalb kürzester Zeit in Waldkappel-Schemmern und Sontra-Ulfen. Das teilte die Polizei mit. In beiden Fällen wurden die Täter von den Bewohnern erwischt, konnten aber fliehen.

Waldkappel-Schemmern

In Schemmern an der Weserstraße erwischten die Hausbewohner den Unbekannten gegen 15.40 Uhr in ihren Wohnräumen, woraufhin er flüchten konnte. Der Mann hatte sich scheinbar durch eine unverschlossene Hintertür unberechtigt Zugang zum Haus verschafft.

Täterbeschreibung Schemmern:

20-30 Jahre alter Mann

südländische Erscheinung

schwarze kurze Haare

etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß

trug helle Jeansjacke

Sontra-Ulfen

Nur kurz darauf, gegen 16.30 Uhr, kam es zu einem ähnlichen Fall an der Breitauer Straße in Sontra-Ulfen. Laut Polizei hat dort eine Bewohnerin einen unbekannten Mann gesehen und angesprochen, als dieser gerade das Haus verlassen wollte. Er verschwand dann unter dem Vorwand, nach Sperrmüll gesucht zu haben.

Der Unbekannte konnte unter anderem Bargeld und einen Ring im Wert von etwa 1.000 Euro aus einer Nachtkommode im Schlafzimmer stehlen.

Täterbeschreibung Ulfen

etwa 30 Jahre alter Mann

dunkler Teint

kurze schwarze Haare

etwa 1,60 Meter groß

trub braune, hüftlange Jacke

Aufgrund der örtlichen und zeitlichen Nähe könnten die beiden Vorfälle im Zusammenhang stehen. Wichtig in diesem Zusammenhang könnte noch die Beobachtung sein, wonach bei dem Vorfall in Ulfen zuvor ein verdächtiges Fahrzeug gesehen wurde. Es handelte sich hierbei um einen blauen 4er Golf mit HEF-Zulassung. Das Fahrzeug war in auffälliger Weise etwa 200 Meter von der Tatörtlichkeit in der Breitauer Straße entfernt am Straßenrand im Bereich einer Weggabelung geparkt.

In dem Fahrzeug saß zum Beobachtungszeitpunkt ein südländisch aussehender Mann. Später, nach der Flucht des Täters aus dem Wohnhaus, war das Fahrzeug dort nicht mehr anzutreffen.

Die Polizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise: Tel. 0 56 51 / 92 50 für Schemmern und Tel. 0 56 53 / 9 76 60 für Ulfen.

Von Theresa Lippe

Auch interessant

Kommentare