EAM-Stiftung fördert Projekt

Wetterstation für den Klimawald Sontra

Am Natur- und Erlebnispfad Sontra: (vorne von links) Markus Schmidt und Lothar Wehner vom Imkerverein, (hinten von links) Bürgermeister Thomas Eckhardt, Ludger Arnold von der Adam-von-Trott-Schule sowie der Leiter des EAM-Regionalzentrums Nord Armin Schülbe.
+
Am Natur- und Erlebnispfad Sontra: (vorne von links) Markus Schmidt und Lothar Wehner vom Imkerverein, (hinten von links) Bürgermeister Thomas Eckhardt, Ludger Arnold von der Adam-von-Trott-Schule sowie der Leiter des EAM-Regionalzentrums Nord Armin Schülbe.

Eine Förderung in Höhe von 5000 Euro und damit einen der beiden Hauptpreise erhält der Imkerverein Sontra in diesem Jahr von der EAM-Stiftung.

Sontra – Der Verein möchte in Kooperation mit der Adam-von-Trott-Schule, Hessen-Forst und der Stadt Sontra neben dem neu errichteten Natur- und Walderlebnispfad einen sogenannten Klimawald errichten, heißt es in einer Mitteilung der EAM-Stiftung.

Dafür soll eine Wetterstation angeschafft werden, die regelmäßig beobachtet und schulisch ausgewertet werden kann. Auch eine kindgerechte Beschilderung zum Klimawald und zum Natur- und Walderlebnispfad sowie mehrere Insektenhotels sollen mit der Förderung der EAM-Stiftung aufgestellt werden. Zudem möchte der Imkerverein Setzlinge anschaffen, die von Schülerinnen und Schüler eingepflanzt und anschließend gemeinsam mit Hessen-Forst gepflegt werden sollen.

Mit 50 000 Euro fördert die EAM-Stiftung in diesem Jahr 17 regionale soziale Projekte in ingesamt Landkreisen. „Insgesamt haben sich 207 Initiativen und Organisationen mit ihren Projekten um die Stiftungspreise beworben“, erklärte Winfried Becker, Landrat des Schwalm-Eder-Kreises und Vorsitzender des Stiftungskuratoriums. „Herzlichen Dank an alle Bewerber.“ Förderschwerpunkte waren der Natur- und Umweltschutz sowie Kunst und Kultur.

EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom hob das soziale Engagement der Stiftung hervor: „In diesem außergewöhnlichen Jahr sind zahlreiche Vereine und Organisationen mehr denn je auf Hilfe von außen angewiesen. Als Energiepartner der Region möchten wir wichtige gemeinnützige Projekte fördern, von denen viele Menschen vor Ort profitieren.“ Die EAM-Stiftung vergibt ihre Fördermittel in diesem Jahr bereits zum 15. Mal.

Auch im kommenden Jahr ist eine Ausschreibung um Fördermittel der EAM-Stiftung vorgesehen. Nähere Einzelheiten zu Förderschwerpunkten und Bewerbungsfristen werden im kommenden Frühjahr rechtzeitig bekannt gegeben. (red/salz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare