Vorstoß der Landtagsabgeordneten Dieter Franz und Lothar Quanz

A 44: SPD schlägt Sontra als Autobahnpolizeistation  vor

+

Sontra/Eschwege. Die SPD-Landtagsmitglieder Dieter Franz (Wahlkreis 10) und Lothar Quanz (Wahlkreis 9) plädieren dafür, die Polizeistation Sontra zur Autobahnpolizeistation (APS) auszubauen, wenn die A 44 fertiggestellt ist.

Das verkündeten die SPD-Abgeordneten am Rande eines Besuchs der kommissarischen Generalsekretärin der SPD Hessen, Nancy Faeser, bei der Polizeidirektion in Eschwege. Im Falle einer Fertigstellung der A 44 zwischen Kassel und Herleshausen-Wommen ist - im Gegensatz zu den Feuerwehren - noch nicht entschieden, welche Polizeidirektion für diesen rund 64 Kilometer langen Teilabschnitt zuständig ist. Bis zur Kreisgrenze ist für das Gebiet Kassel die Autobahnpolizei Baunatal verantwortlich.

Um die A 4, die bereits durch den Werra-Meißner-Kreis verläuft, kümmert sich die Autobahnpolizei Bad Hersfeld. Beide sind nach Ansicht der Landtagsabgeordneten mit 140 Kilometern (Baunatal) bzw. 135 Kilometer (Bad Hersfeld) ausgelastet. Für den Ausbau der Polizeistation Sontra zur Autobahnpolizei sprechen nach Ansicht von Franz und Quanz vor allen Dingen zwei Tatsachen. Sontra liegt strategisch günstig in der Mitte der wohl frühestens 2020 komplett fertig gestellten Autobahn. Außerdem seien in Sontra die räumlichen Voraussetzungen bereits gegeben.

Die Aufwertung zur APS würde eine gehörige personelle Aufstockung der Dienststelle mit sich bringen. „Die Zahl der Beamten müsste nahezu verdoppelt werden“, sagt der für Sontra zuständige Landtagsabgeordnete Dieter Franz. Davon profitierten alle. Das letzte Wort haben das Innenministerium und das Polizeipräsidium Nordhessen. „Wir haben noch keine endgültige Entscheidung getroffen“, sagte Polizeipräsident Eckhard Sauer. Mit Verweis darauf, dass noch keine Eile geboten sei. Man werde rechtzeitig eine Lösung finden.

Von Tobias Stück

Lesen Sie dazu auch ein Interview mit Dieter Franz in der gedruckten Montagsausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare