1. Werra-Rundschau
  2. Lokales
  3. Sontra

Windhause am Holstein ist bei Wanderern und E-Bikern beliebt

Erstellt:

Von: Tobias Stück

Kommentare

Panoramablick: Auf dem Weg zum Holstein, Sontras größter Erhebung, bieten sich Fernblicke wie hier an der Windhause.
Panoramablick: Auf dem Weg zum Holstein, Sontras größter Erhebung, bieten sich Fernblicke wie hier an der Windhause. © Haukwitz

Das Ausflugsziel Windhause am Hausberg Hollstein bei Sontra ist ab Sonntag (8. Mai) wieder bewirtet. Wanderer und Radfahrer haben den Aussichtspunkt in der Pandemie entdeckt.

Sontra – Das Hütten-Café der Sontraer Windhause eröffnet am kommenden Sonntag die Saison. Von der Sontraer Innenstadt sind es gute drei Kilometer bis zu dem Ausflugsziel. Es gibt hinauf mehrere Strecken mit vielen Panorama- und Weitblicken. Besucher können ihr Auto auch am Sontraer Freibad an der Jahnstraße abstellen und dann über den Kneipp- oder Panoramaweg das Ziel erklimmen. Weiter führt der Weg zum Holstein, mit mehr als 400 Metern die höchste Erhebung rund um Sontra. Auch von Breitau aus gelangt man zum Holstein und zur Windhause.

Die Windhause in Sontra ist seit Jahrzehnten für viele Menschen im Naherholungsgebiet Hollstein ein beliebtes Ausflugziel. Zwischenzeitlich war die Schutzhütte und die umliegenden Anlagen in die Jahre gekommen. Ein Bündnis zwischen der Adam-von-Trott (AvT) Schule Sontra, dem Werratalverein aus Sontra und der Stadt Sontra sorgte für eine Sanierung des Areals.

Gleich zu Beginn der Pandemie haben Marco Haukwitz sowie Ellen und Marcus Persch es gewagt, hier auch noch eine Bewirtung anzubieten. Die Idee kam an und vielleicht sogar zur richtigen Zeit. Die Corona-Pandemie führe laut den Verantwortlichen dazu, dass die Bürger vorrangig heimatnahe Angebot genutzt haben. Der E-Bike-Boom bescherte dem Café von Anfang an etliche Radtouristen. Sonntags wird die Hütte auf der Windhause in der Regel in der Zeit von 11 bis 17 Uhr bewirtet sein. Bei kühlen Getränken, Eisspezialitäten, wechselnden Suppenangeboten, Kaffee, Kuchen und Windbeuteln werden ab sofort wieder Wanderer und Radfahrer bewirtet. Marco Haukitz, einer der drei Betreiber, gibt den Besuchern aber schon mal einen Hinweis: „Aktuell können wir aufgrund unserer personellen Situation noch nicht jeden Sonntag öffnen.“ (Tobias Stück)

Auch interessant

Kommentare