Keine Verletzten

Sontra: Wohnung in der Schulstraße ist komplett ausgebrannt

+
Einsatz für die Feuerwehr Sontra: In der Schulstraße brannte ein Wohnung.

Sontra. In Sontra ist heute morgen die komplette obere Etage einer Wohnung in der Schulstraße ausgebrannt. Gegen 8.15 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, die mit dem Einsatztrupp aus Sontra-Mitte und Breitau ausrückte. Vor Ort war auch die Polizei, der ASB aus Wichmannshausen sowie ein Notarzt, da zunächst noch eine Person vermisst gemeldet war.

Einsatz für die Feuerwehr Sontra: In der Schulstraße brannte ein Wohnung.

"Wenn eine Person vermisst wird, dann heißt es für die Feuerwehr immer schnellstmöglich rein", erklärt Stadtbrandinspektor André Bernhardt. Der Angriffstripp ist deshalb unter Atemschutz in das Gebäude und hatte den Brand innerhalb einer halben Stunde gelöscht. "Allerdings war glücklicherweise niemand mehr in der Wohnung", sagt der stellvertretende Stadtbrandinspektor Jörg Linnhose. Die Brandursache ist bislang noch nicht geklärt. Linnhose vermutet aber, dass es bereits über Nacht in der Wohnung gekokelt haben muss. Nachbarn hatten laut Bernhardt auch in der Nacht einen Brandgeruch festgestellt. "Allerdings heizen heute viele mit Holz, so dass ein leichter Brandgeruch nicht ungewöhnlich ist", sagt er. Hätten die Wohnungsbesitzer allerdings einen Rauchmelder in der Wohnung gehabt, hätten die Nachbarn den Alarm gehört und vielleicht eher die Feuerwehr gerufen. Nun ist ein hoher Sachschaden entstanden, da das Feuer durch die Decke geschlagen ist und auch das Dach dabei beschädigt wurde. Bernhardt verweist deshalb noch einmal darauf, wie wichtig Rauchmelder sind. "Am 13. Juni ist auch wieder Tag des Rauchmelders", sagt er.

Die Feuerwehr war noch bis kurz vor zehn Uhr mit den Nachlöscharbeiten beschäftigt. Wärmebildkameras hatten Glutnester in der Isolierung der Wände entdeckt, die deshalb noch von den Einsatzkräften aufgestemmt werden mussten. (dir)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare