Kollisionen mit Rehen

Geringer Schaden bei zwei Wildunfällen entstanden

+
92359059

Eschwege/Sontra. Gleich zwei Wildunfälle meldet die Polizei. 

So kollidierte ein 49-jähriger Autofahrer aus Eschwege am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr mit einem Reh. Laut Polizei war der Mann mit seinem Wagen auf der Kreisstraße 34 von Weidenhausen kommend in Richtung Eltmannshausen unterwegs. Als das Tier die Fahrbahn querte, konnte der Eschweger eine Kollision nicht vermeiden. Schaden am Auto: 200 Euro.

Ebenfalls mit einem Reh zusammengestoßen ist eine 34-jährige Autofahrerin aus Sontra am Montagnachmittag gegen 16.45 Uhr. Die Frau war mit ihrem Wagen zwischen Sontra und Stadthosbach unterwegs. Am Fahrzeug entstand laut Polizeiangaben nur ein geringer Schaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion