Fotostrecke

Speedmarathon im Werra-Meißner-Kreis: Polizei steht auf der B27 zwischen Albungen und Eschwege

Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
1 von 21
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
2 von 21
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
3 von 21
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
4 von 21
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
5 von 21
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
6 von 21
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
7 von 21
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
8 von 21
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.

Hohes Tempo gefährdet auch Menschenleben. Wir haben Polizeibeamte des Werra-Meißner-Kreises beim europaweiten Aktionstag Speedmarathon begleitet.

Rubriklistenbild: © Jessica Sippel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare