Mehr als 10.000 Euro Prämie wurde unter den Feuerwehrleuten von Waldkappel verteilt

Anerkennung auch in Euro und Cent

+
Reiner Adam steckt Jochen Sandrock das Ehrenzeichen an. Fotos:  Gudrun Skupio

Waldkappel. Zahlreiche Ehrungen durfte Waldkappels Bürgermeister Reiner Adam gemeinsam mit Andreas Haberland und Stadtbrandinspektor Dieter Sandrock auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Waldkappel vornehmen.

So erhielten 23 Feuerwehrleute dank der im letzten Jahr neu eingeführten Anerkennungsprämie für zehn, 20, 30 sowie 40 und mehr Jahre Mitgliedschaft insgesamt über 10 000 Euro als Anerkennung für ihre Dienste. Eine ganz besondere Ehre wurde Jochen Sandrock und Ingo Hilmes zuteil: Sie wurden mit dem Hessischen Brandschutzehrenzeichen am Bande in Gold beziehungsweise in Silber ausgezeichnet.

Nach Begrüßung und dem anschließenden Gedenken an die Verstorbenen berichteten Stadtjugendfeuerwehrwart Carsten Degenhardt und der Stadtbrandinspektor über die Veranstaltungen, Übungen, Brandschutzerziehung im Kindergarten und den Stadtfeuerwehrtag in Gehau. Beim Kreisentscheid der Hessischen Feuerwehrleistungsübung, bei dem eine gemischte Mannschaft unter der Leitung von Lothar Rehbein aus Waldkappel teilnahm, belegte die Mannschaft Platz zwölf.

Bezug nehmend auf den Großbrand in Schemmern im August, bei dem 113 Feuerwehrleute aus den Waldkappeler Wehren über zwölf Stunden gegen die Flammen ankämpften, lobte Dieter Sandrock den großen Zusammenhalt der Feuerwehrleute. Besonders dankte er Nicole Triller, die das Kommando über die Atemschutzträger hatte und sich erst abends um zehn Uhr ablösen ließ, um sich um ihr kleines Kind zu kümmern.

Auch Bürgermeister Reiner Adam, Udo Reinhardt, Kreisfeuerwehrverband und der anwesende Vertreter der Polizei lobten die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Waldkappel, mahnten jedoch dazu, das Erlebte - besonders bei den zwei Unfällen auf der B 7 - fachmännisch aufzuarbeiten. (gus)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare