Bischhausen: Hier ging’s bunt zu

+
Vom Funken-Mariechen über die Biene Maja bis hin zum Darth Vader waren alle wichtigen Persönlichkeiten im Festumzug bei der Freiwilligen Feuerwehr vertreten, die sich mit dem Karneval der fünften Jahreszeit widmete. Natürlich durfte auch der eine oder andere Feuerwehrmann nicht fehlen.

Die vier Jahreszeiten waren das Thema des Kirmesumzug am Sonntag in Bischhausen.

Bischhausen. Die vier Jahreszeiten waren das Thema des Kirmesumzug am Sonntag in Bischhausen. Von den Landfrauen, den Firebirds, der Freiwilligen Feuerwehr, der Straßengemeinschaft Bahnhofsweg, dem Kindergarten Pusteblume, der Damengymnastik, den Fußballern der SG Wehretal, der Zumba-Gruppe von Corinna Ullrich bis zu den Jugendfußballern von der Kirmesgesellschaft, nahmen insgesamt rund 150 Menschen am Umzug teil, der durch seine Farbenpracht glänzte. Musikalische Begleitung fand der Umzug in den Black Devils aus Witzenhausen, sowie den Fanfarenzügen aus Wanfried und Reichensachsen.

Kirmes in Bischhausen

Die Freiwillige Feuerwehr Bischhausen, die mit 25 Mitgliedern aus ihrer Kinder-, Jugend- und Aktivenabteilung vertreten war, begleitete den Umzug mit dem Motto „Auch zur fünften Jahreszeit sind wir für euch stets einsatzbereit“. Im Festzelt angekommen, gaben die Musikzüge ein Platzkonzert für die Kirmesbesucher. Anschließend spielte die Band Donau-Power, die bereits am Samstag rund 600 Besuchern ordentlich einheizte.

Heute ab elf Uhr lädt die Kirmesgesellschaft zum Frühschoppen und zum anschließenden gemeinsamen Mittagessen in das Festzelt ein. Die Werrataler Blasmusik wird den Tag musikalisch untermalen. Abends ist dann Wunschdisco angesagt, mit der die Kirmes langsam ausklingen wird. (gus)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare