Eine gute Figur abgegeben

Robert Richter aus Waldkappel wurde Zweiter beim Hessenquiz

Zweiter Platz in Frankfurt: Der pensionierte Lehrer Robert Richter aus Waldkappel stellte beim Hessenquiz sein breites Wissen unter Beweis. Zudem habe er sich laut seiner Schwester „im Fernsehen gut präsentiert“. Screenshot: nh

Waldkappel/Frankfurt. Obwohl er die Reise nicht gewonnen hat, ist Robert Richter aus Waldkappel glücklich und zufrieden. Er strahlt über das ganze Gesicht und es sprudelt nur so aus ihm heraus, als er von seinen Erlebnissen in Frankfurt berichtet. Denn am Sonntagabend wurde sein Auftritt beim Hessenquiz im Fernsehen ausgestrahlt.

„Meine Schwester meinte, ich hätte mich im Fernsehen gut präsentiert“, sagt der 73-Jährige und führt schmunzelnd fort, „das war mir wichtiger als der Sieg.“ Und diesen hatte er in der von Jörg Bombach moderierten Sendung nur haarscharf verpasst.

Gemeinsam mit vier Kandidaten nahm er an der Show im Funkhaus am Dornbusch teil und ließ auch schnell zwei hinter sich. Im Finale hatte aber Kandidat Gerold aus Mörfelden-Walldorf die Nase vorn, nur 50 Punkte mehr auf dem Konto und gewann letztlich die Reise in die Türkei. „Das ist kein Problem, ich bin mit Platz zwei absolut zufrieden und gönne Gerold den Sieg.“ Ehrliche Worte, die auch von der TV-Aufzeichnung gestützt werden, denn Richter applaudierte für den Sieger und gratulierte ihm herzlich.

Ärgerlich sei im Nachhinein nur, dass er bei der ein oder anderen Fragen etwas zu langsam auf den Buzzer drückte, sagt Richter. Beispielsweise bei einer Frage, die sich um Wichmannshausen als Dolles Dorf 2014 drehte. „Ich durfte die Fragen dann nicht beantworten, aber das wären sichere Punkte für mich gewesen.“

Für ihn sei es schön gewesen, das Geschehen im Studio mitzuerleben. Richter: „Es hat echt Spaß gemacht – so zum Beispiel als ich vom Moderator als 23-Jähriger aus Waldkappel begrüßt wurde. Da haben wir dann alle gelacht und es nochmal machen müssen, weil ich ja 73 Jahre alt bin.“

Gefreut habe er sich auch, dass er über das Grabtuch von Turin berichten konnte. Dieses hatte er schon zwei Mal in Turin besichtigt und sei für ihn der Beweis für die Auferstehung Jesu.

Dennoch habe er bei seinem Auftritt in Frankfurt auch sein Wissen unter Beweis stellen wollen. Schließlich sei er sehr neugierig, vielseitig interessiert und wissbegierig. „Mich reizt es, mein Wissen anzubringen“, sagt er. Und das hat er zuvor schon zweimal erfolgreich im Fernsehen getan. Anfang des Jahrtausends nahm er an den Quiz-Formaten Risiko und Die Quiz Show teil und erspielte sich zweimal fünfstellige Beträge. Aber die Gewinne seien für den pensionierten Lehrer, der zuletzt an der Mittelpunktschule in Waldkappel Religion, Deutsch und Sport unterrichtete, nicht entscheidend.

„Insgesamt war es ein schönes Erlebnis“, sagt Richter freudestrahlend. Und wer weiß, vielleicht nimmt er schon bald wieder an einer Quizshow teil. Schließlich habe er sich gut präsentiert.
Von Nico Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare