Figurentheater beschäftigt sich mit Tod und Trauer

+
Trauerbewältigung mit Puppen: Die Künstlerin Sonja Lenneke nähert sich dem Thema Tod.

Waldkappel. Worte wird es keine geben: Bei dem Figurentheater „Über die Trauer hinaus“ der Künstlerin Sonja Lenneke am Samstag und Sonntag, 20. und 21. Juni, in Waldkappel wird es um die Bewältigung von Trauer gehen.

Mithilfe von zwei Puppen schafft es die Künstlerin trotz der fehlenden Worte, die verschiedenen Gefühle darzustellen, die die Zurückgebliebenen durchlaufe: Trauer, Fassungslosigkeit, Leere, aber auch die daraus resultierende Kraft, wieder zurück ins Leben zu finden. Wer eigentlich gestorben ist, lässt Lenneke offen – stattdessen sollen die Zuschauer das Stück auf ihre eigenen Erfahrungen übertragen. Organisator des Figurentheaters ist der Hospizdienst Freunde und FOrderer der Diakonie (FFD) aus dem Werra-Meißner-Kreis.

 Für ihn war wichtig, dass das Stück auch für Kinder ab fünf Jahren geeignet ist. Im Anschluss an das 50-minütige Figurentheater steht die Künstlerin für ein Gespräch bereit. Die Zuschauer können so etwas über ihre Eindrücke und entstandenen Gefühle erzählen. Der Eintritt ist frei. um eine Spende wird gebeten. (cow)

 

Termine: Samstag, 20. Juni, ab 18 Uhr und am Sonntag, 21. Juni, ab 14 Uhr in der Karl-Heinz-Böhm-Schule, Im Teichgarten, Waldkappel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare