Tatortreinigerin angefordert - Diese Hochzeitsüberraschung ist nach hinten losgegangen

Bei einer Hochzeitsfeier im Bürgerhaus Waldkappel abgefeuerte rote Herzchen hinterließen große Farbabdrücke auf dem Parkett. Eine Tatortreinigerin musste die Spuren beseitigen.

Wenn eine Tatortreinigerin etwas Rotes vom Boden aufwischt, hat das normalerweise mit einer Bluttat zu tun. Im Waldkappeler Bürgerhaus aber ging es um eine Hochzeit – beziehungsweise deren Folgen. Bei der Feier abgefeuerte rote Herzchen hinterließen großflächig Farbabdrücke auf dem Parkett. Erst die Expertin bekam die Farbe ab.

Bürgermeister Reiner Adam berichtete über den Schaden der Marke kurios in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung, weil die Beseitigung 3300 Euro ungeplante Kosten im Haushalt verursacht hat. Letztlich muss das aber nur buchhalterisch so ausgewiesen werden. Die Stadt hatte die Rechnung nicht zu begleichen, das lief über die Haftpflichtversicherung des Verursachers ab.

Bei einer Hochzeit im Dezember wurden die Herzchen als Party-Gag aus Raketen geschossen. Durch die Luftfeuchtigkeit haben die abgefärbt. Mit normalen Reinigungsmitteln war in den Folgetagen nichts zu machen. Auch eine Parkettfirma scheiterte an der Aufgabe, den Boden zu säubern. Es stand im Raum, das Holz abschleifen zu lassen – das wäre aber teuer und dem Schaden nicht angemessen gewesen.

Deshalb musste die Tatortreinigerin ran, die zufällig in Waldkappel lebt. Das Parkett ist nun wieder frei von den roten Herzchen. Die rund 3300 Euro dafür wurden über die Haftpflichtversicherung abgerechnet, wie der zuständige Makler Holger Schiller aus Waldkappel – gleichzeitig auch Stadtverordneter – bestätigt. Was allen Beteiligten wichtig zu betonen war: Die Beschädigung des Parketts war natürlich ein Versehen, böse Absicht steckte nicht dahinter.

Und das Gute: Rechtzeitig zur Bürgermeisterwahl am Sonntag, 26. Januar, war der Boden wieder sauber. Für die Stadt Waldkappel ging die Sache jetzt fast nahezu ohne eigene Kosten aus – nur ein paar Euro entfielen auf die Kommune, wie Versicherungsexperte Holger Schiller bestätigt. „Wegen des durch einen Gutachter ermittelten Zeitwerts des Parketts, das ja doch schon etwas in die Jahre gekommen ist.“

Tatortreinigerin Nadine Herrmann-Riesinger hat die Herzchen letztlich mit einem speziellen Reiniger abbekommen. „Das hat schon eine Weile gedauert – insbesondere wegen der Mittel, die vorher schon vom Putzpersonal draufgetan wurden“, sagt sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare