Teilnehmer des Weltgebetstags in Schemmern lernten spielerisch eine Insel kennen

Mit 25 Kindern nach Kuba

Auf großer Reise: Beim Kinderweltgebetstag in Schemmern lernten 25 Kinder die Karibikinsel Kuba kennen. Foto: nh

Der diesjährige Kinderweltgebetstag drehte sich rund um die Karibikinsel Kuba. Pünktlich um 10 Uhr starteten die Teilnehmer in Schemmern mit einer Sondermaschine der „Air Kuba“ in Richtung Karibik. Zur Begrüßung an Bord wurde den kleinen Passagieren erstmal ein Cocktail serviert.

Viele Bilder des Landes stimmten anfangs auf die Thematik ein. Pfarrer Jochen Sennhenn erklärte die Folien und brachte den Kindern Kuba eindrücklich näher. Auch die anschließend folgende biblische Geschichte zum Weltgebetstags-Thema „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“, erzählte Sennhenn spannend.

Auf Kuba angekommen, stärkten sich die Teilnehmer an einem reichhaltigen Buffet, bevor sie sich auf verschiedene Bastelstationen aufteilten.

Hier standen Wickelgeckos, Autos und Rasseln aus Papprollen sowie Portmonees aus Tetra-Packs zur Auswahl. Die Kinder hatten viel Spaß daran und bastelten wie die Weltmeister. Im Anschluss wurde noch gesungen und getanzt und nach dem Segen konnten die Eltern gegen 12.30 Uhr gutgelaunte Kinder wieder in Empfang nehmen.

Ein großes Dankeschön an alle Helfer, die gebacken, gebastelt, vorbereitet, gespült und aufgeräumt haben. Ohne sie wäre dieser Tag nicht möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare