Kreishandwerkerschaft Werra-Meißner überreicht Zeugnisse an Junggesellen

Auszeichnung der Innungsbesten: (vorn) Aaron Nebelung, Philip Beyes und Patrick Hoßbach werden von den Vertretern der Kreishandwerkerschaft für ihre besondere Leistung geehrt. Foto: Funk

Waldkappel. Sie haben ihre Zukunft in der Hand: In feierlicher Atmosphäre übergab die Kreishandwerkerschaft Werra-Meißner am vergangenen Freitag die Prüfungszeugnisse an die Junggsellen.

„Für euch alle beginnt ab heute ein neuer Abschnitt in eurer beruflichen Laufbahn“, begrüßte der Kreishandwerksmeister Hubertus Erner die etwa 140 Gäste im Festsaal. Eltern, Freunde und Vertreter der einzelnen Ausbildungsbetriebe, aber ganz besonders die anwesenden Prüflinge beglückwünschte er für deren Ausbildungsabschluss.

„Sie werden nun offiziel von den Rechten und Pflichten eines Lehrlings befreit“, richtet Ernst das Wort an die frisch ernannten Gesellen und verweist aber auch darauf, dass diese gleichzeitig den „geschützten Bereich“ verlassen und fortan eigene Entscheidungen treffen und Verantwortung übernehmen müssen.

In seiner Festansprache ging der Geschäftsführer des Fachverbandes Metall Hessen, Frank Wedekind, auf die guten Aussichten in der handwerklichen Berufsbranche ein. Aufgrund des demografischen Wandels werde es in naher Zukunft eine erhöhte Nachfrage nach qualifiziertem Personal geben, so Wedekind.

Auch der Kreislehrlingswart Robert Kunz verdeutlichte mit seinen Worten die Chancen in Handwerksberufen. „Unbegrenzte Möglichkeiten der Weiterbildung im Beruf stehen euch bevor“, sagt Kunz, der an dem Abend auch die Innungsbesten Patrick Hoßbach (Bäckerei Dilchert), Aaron Nebelung (Elektrobau Karl Peter) und Philip Beyes (Sanitär Mike Reinhardt) der diesjährigen Abschlussprüfungen mit einem kleinen Präsent überraschte.

„Es ist heutzutage schwer, Nachwuchs zu finden“, gesteht Bäckermeister Rolf Dilchert aus Wichmannshausen. Umso stolzer sei er daher auf die erbrachte Leistung seines Lehrlings Patrick Hoßbach, der gemeinsam mit den anderen Prüflingen den Abend feierlich ausklingen ließ. (mf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare