Verein hat sich in vergangenen 25 Jahren tief im Dorfleben in Schemmern verankert

Landfrauen feiern Jubiläum groß

Jubiläumsverein: 1988 wurden die Landfrauen gegründet, heute zählen sie 38 Mitglieder. Foto: privat

Schemmern. Innerhalb von 25 Jahren hat sich der Landfrauenverein Schemmern tief in das kulturelle Leben des Waldkappeler Stadtteils verankert. Am Wochenende feiern die Frauen ihr erstes Jubiläum.

Im Jahr 1988 haben Marlene Eggert und Annemarie Lenz in Schemmern einen Aufruf zur Gründung eines Landfrauenvereins gestartet. Zur Gründungsversammlung am 28. Februar 1988 waren bereits 30 Frauen anwesend, die allesamt ihre Bereitschaft zur Vereinsgründung kundtaten. Ihnen folgten bereits eine Woche später weitere 15 Frauen, so dass der Verein mit 45 Mitgliedern aus der Taufe gehoben werden konnte.

Die vergangenen 25 Jahre waren geprägt von unzähligen Referaten aus den verschiedensten Lebensbereichen, insbesondere Gesundheitsthemen waren stets von großem Interesse, aber auch Themen aus dem alltäglichen Leben wie Vorsorge, Sicherheit, Umwelt, Ernährung, Kosmetik, standen auf dem Programm. Besonders beliebt sind Dia-Vorträge aus verschiedenen Ländern und Kontinenten.

1991 gründete sich zur 1000-Jahrfeier des Dorfes eine Tanzgruppe, die große Erfolge feierte und im Fernsehen auftrat. Viele Ausflüge und Tagesfahrten bereicherten das Vereinsleben in den vergangenen Jahren.

38 Mitglieder zählt der Verein heute. Erstmalig wurde im Oktober ein Frauenfrühstück mit einer Referentin veranstaltet. Über die Grenzen des Ortes hinaus beliebt und bekannt sind die Kuchen- und Tortenbuffets der Landfrauen. Das 25-jährige Bestehen der Landfrauen wird gemeinsam mit dem Brunnenfest zum 45-jährigen Bestehen des Bergbrunnens nahe der Kirche gefeiert. (ts)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare