In Weinlaune trotz Regen: Volles Haus beim ersten Weinfest in Bischhausen

+
Akteure des Bischhäuser Weinfestes: (von links) Vanessa Rückert vom Weingut Molitor, Konstanze Bommhardt vom Kochgarten, Roland Höll, Stefani und Helena von Roeder sowie Bernd Demmerer vom Weingut Esterházy.

Am Samstag lockten die „Weinerlebnisse Bischhausen“ mit der Eröffnung des Kulturtreffs trotz des Regens zahlreiche Gäste auf den Kirchplatz in Bischhausen.

Besucher probieren verschiedene Weine, informieren sich bei Fingerfood-Ständen über die Herkunft der Speisen oder betrachten die von zwei Bischhäusern gemalten Bilder in der Kirche.

Bereits zwei Jahre zuvor war der Termin für das erste in Bischhausen stattfindende Weinfest von Konstanze Bommhardt, Inhaberin des Kochgartens, und dem Weingut Esterházy aus dem Burgenland in Österreich geplant worden. Auch mit den weiteren Weingütern, die sich und ihre Weine an diesem Tag vorstellten, arbeitet der Kochgarten zusammen, der Käse, Oliven und Fingerfood sowie Flammkuchen und gefüllte Laugenstangen anbot.

Wein von der Mosel erwartete die Gäste mit dem Angebot des Weinguts von Markus Molitor und auch das Weingut Freiherr Roeder von Diersburg aus Baden stellte sich vor. Als einzige Winzer, die am Gardasee Riesling herstellen, brachte die Familie Höll auch ihren Spumante und ihr Olivenöl mit, das ebenfalls im Kochgarten verwendet wird.

Bei Wein und Fingerfood kamen Kochgarten-Team, Winzer und Gäste ins Gespräch und auch die Vereine Bischhausens unterstützten das Weinfest: Während die Freiwillige Feuerwehr mit einem Wagen vor Ort war und so einen Einblick in ihre Arbeit gab, trugen die Landfrauen mit selbst gebackenen Waffeln zum Gelingen des Tages bei. Konstanze Bommhardts Dank gilt dem Kirchenvorstand und besonders Pfarrer André Lecke, die es dem Kochgarten-Team ermöglichten, aufgrund des anhaltenden Regens in der Kirche zu backen.

In der Kirche erwartete die Besucher nach kulinarischer Kunst eine Ausstellung mit Werken von den Bischhäusern Herbert Steinhauer und Paul Müller. Kopien berühmter Gemälde, Landschaften und abstrakte Bilder begeisterten die Gäste zur Eröffnung des Kulturtreffs.

Obwohl wegen des Regens die Führungen ausfielen, war die Heimatstube für Besucher geöffnet und die angereisten Winzer zeigten sich begeistert von Bischhausen.

Weinerlebnisse in Bischhausen

Von Eden Sophie Rimbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare