Drängende Entscheidungen

Waldkappeler Parlament stimmt über neue Bauplätze in Kernstadt ab

Blick vom alten Bahnviadukt auf die Kasseler Straße in der Waldkappeler Kernstadt: Rechts könnten Bauflächen entstehen, diesem Vorhaben müssen die Stadtverordneten am Freitagabend allerdings zustimmen.
+
Blick vom alten Bahnviadukt auf die Kasseler Straße in der Waldkappeler Kernstadt: Rechts könnten Bauflächen entstehen, diesem Vorhaben müssen die Stadtverordneten am Freitagabend allerdings zustimmen.

Bei der nächsten Parlamentssitzung in Waldkappel stehen wegweisende Entscheidungen auf der Tagesordnung. Ein Überblick.

Waldkappel – Zur nächsten Sitzung in dieser Legislaturperiode kommen die Stadtverordneten Waldkappels am kommenden Freitag, 9. Juli, ab 20.15 Uhr im Bürgerhaus in Waldkappel zusammen. Dabei stehen für die Stadt durchaus wegweisende Entscheidungen auf der Tagesordnung. Ein Überblick über einige der drängendsten Themen:

Bauplätze im Wehrfeld

Die Anfragen nach Bauplätzen steigen bei der Stadtverwaltung, berichtete jüngst Bauamtsleiter Matthias Wittich im Haupt- und Finanzausschuss.

Allerdings richteten sich diese Anfragen, die mittlerweile auch aus Kassel kämen, nicht auf das Bestandsangebot, sondern auf Alternativen. Aus diesem Grund könnten im Wehrfeld in der Kernstadt weitere Bauflächen entstehen.

Für den Bereich kurz hinter dem Viadukt rechts an der Kasseler Straße gibt es laut Wittich bereits eine Anfrage eines Investors, der dort zwei moderne Mehrfamilienhäuser errichten möchte.

Weitere Bauplätze für Einfamilienhäuser könnten sich anschließen. Dieser Bereich ist laut Wittich auch relativ günstig zu erschließen, weil kurze Wege für die Kanalanschlüsse vorliegen.

Abenteuerspielplatz

Ein Antrag der ÜWG-Fraktion lässt aufhorchen: Sie möchte einen neuen Kinder- und Abenteuerspielplatz mit angrenzenden Familien- und Wanderwegen errichten. Laut dem Fraktionsvorsitzenden Holger Schiller ist dafür der Bereich am Tretbecken zwischen den beiden Sportplätzen in der Waldkappeler Kernstadt angedacht.

Denkbar sei auch die Errichtung einer Hütte samt Grill, um dort Kindergeburtstage feiern zu können.

Gewerbegebiet

Die Stadtverordneten werden am Freitagabend darüber abstimmen, ob das 5,3 Hektar große Gewerbe „Auf dem Schleifrain“ neben dem Gossmannring in der Waldkappeler Kernstadt entwickelt werden soll. Eine einstimmige Empfehlung dafür gaben jüngst der Haupt- und Finanzausschuss sowie der Bau- und Umweltausschuss ab. Laut der Stadt habe man bereits einen Interessenten in der Hinterhand, der gerne die komplette Fläche nutzen würde.

Welches Unternehmen sich ansiedeln möchte, das ist noch unklar. Klar ist aber: Es möchte von zügigen Anbindungen an die A 7, A 44 und  A 4 profitieren.

Feuerwehrgerätehaus

Der Neubau eines Feuerwehrgerätehauses im Stadtteil Friemen ist Anlass für einen Antrag der CDU-Fraktion, den Niklas Gries bereits grob in der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses skizzierte.

Eine Brandschutz- und Feuerwehrkommission, bestehend aus Politikern und Feuerwehrkräften, soll die Diskussionen um die bedeutendsten Themen der Brandschützer noch weiter intensivieren. Über die Gründung einer solchen Kommission, die einen rein beratenden Charakter haben soll, wird am kommenden Freitagabend abgestimmt.

Von Maurice Morth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare