Kein WhatsApp mehr

Stadt Waldkappel steigt auf Telegram um

Änderung: Ab sofort gibt es Infos der Stadt Waldkappel nicht mehr über Whatsapp (siehe Bild), sondern bei Telegram. archivFoto: Florian Künemund

Die Stadt Waldkappel steigt, aufgrund der neuen Whatsapp-Nutzungsbedingungen, auf Telegram um.

Aufgrund der neuen Whatsapp-Nutzungsbedingungen, die den Massenversand von Nachrichten für Unternehmen (einschließlich Kommunen) verbieten, steigt die Stadt Waldkappel auf den kostenfreien Messenger Telegram um. Dort wird sie ihre Informationen an die Bürger versenden.

Sowohl „Whats up Waldkappel“ als auch die „Waldkappeler Freibad-News“ werden ab sofort über den neuen Nachrichtendienst verbreitet. „Der Messenger Telegram ist Whatsapp sehr ähnlich und lässt sich einfach bedienen“, heißt es auf der Internetseite der Stadt.

Um mitzumachen, muss jeder Telegram auf dem eigenen Smartphone installieren. In der Suchleiste der App ist dann „stadtwaldkappel“ einzugeben. Anschließend sollen Nutzer auf das Suchergebnis klicken und unten auf „Beitreten“ tippen. Rückantworten sind nicht möglich, verlassen kann man die App jederzeit. Direkte Links zur Telegram-App:

t.me/stadtwaldkappel

t.me/freibadwaldkappel

Nachdem Nutzer die Telegram-App installiert haben, gelangen sie durch abermaliges Scannen des QR-Codes direkt zum Newsletter.

„Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unseren Telegram-Kanälen folgen, damit wir Sie weiterhin mit allen wichtigen Informationen rund um Waldkappel kurzfristig und unproblematisch versorgen können. Wir bedauern diese Änderung und stehen Ihnen für Rückfragen gern telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.“  red/flk

Weitere Infos: waldkappel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare