Beide Tiere tot aufgefunden

Tierquäler wirft zwei Katzenbabys aus fahrendem Wagen

+
urn:newsml:dpa.com:20090101:170405-99-956324

Waldkappel. Ein Tierquäler hat zwei Katzenbabys aus dem Fenster eines fahrenden Wagens geworfen. Die beiden Tiere wurden durch einen Zeugen tot aufgefunden. 

Wie die Polizei mitteilte, wurde der Vorfall durch einen 20-jährigen Zeugen zur Anzeige gebracht. Der Mann war am Mittwoch der vergangenen Woche gegen 20.45 Uhr mit seinem Wagen auf der Landesstraße zwischen Waldkappel und Gehau unterwegs. Direkt vor ihm sei ein silberner Van mit ESW ... -Kennzeichen gefahren. 

Kurz vor der Ortschaft Gehau sei plötzlich ein Katzenbaby durch das geöffnete Wagenfenster hinausgeworfen worden. Das gleiche habe sich noch einmal nach der Ortsdurchfahrt von Gehau ereignet. "Beide Katzen waren tot", teilt Polizeisprecher Reiner Lingner mit.  Der Zeuge habe die erste Katze fotografieren können. Demnach handelte es sich dabei um ein zwei bis drei Monate altes, grau-weißes Tier.

Ob die beiden Tiere durch das Hinauswerfen aus dem Fenster ums Leben kamen oder vorher schon tot waren, sei laut Lingner nicht bekannt. Die Ermittlungen zum Fahrer und Beifahrer des Mercedes Van dauern noch an.

Hinweise: 05651/9250

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion