1. Werra-Rundschau
  2. Lokales
  3. Waldkappel

Stadt Waldkappel - Verwaltung legt Entwurf für Haushalt 2022 vor – Gros der Investitionen mit neuen Krediten

Erstellt:

Von: Stefanie Salzmann

Kommentare

Im Freibad Waldkappel muss einiges erneuert werden. Nach dem diesjährigen Saisonende sollen die Filteranlage und die Solaranlage saniert werden.
Im Freibad Waldkappel muss einiges erneuert werden. Nach dem diesjährigen Saisonende sollen die Filteranlage und die Solaranlage saniert werden. © Salzmann

Der Entwurf des Haushaltsplanes der Stadt Waldkappel für 2022, den die Verwaltung am vorigen Freitag dem Parlament vorlegte, geht von einem Überschuss von 250 000 Euro im Ergebnishaushalt aus. Der umfasst insgesamt ein Volumen von knapp zwölf Millionen Euro.

Waldkappel - Im Finanzhaushalt, aus dem die Zinsen und Tilgung für Kredite und das Landesentschuldungsprogramm Hessenkasse bedient werden müssen, klafft allerdings ein Loch von 625 000 Euro.

Für Schuldentilgung und Hessenkassen muss die Stadt 2022 knapp 1,5 Millionen Euro zahlen (der aktuelle Schuldenstand der Stadt liegt bei 17 Millionen Euro). Die Differenz soll aber aus „ausreichend vorhandenen“ ungebundenen Liquiditätsmitteln bezahlt werden. Ein Haushaltssicherungskonzept sei daher nicht notwendig, so Bürgermeister Frank Koch. Zugleich will die Stadt nun einen Liquiditätspuffer in Höhe von 170 000 Euro anlegen.

Eine Erhöhung von Steuern und Abgaben ist für dieses Jahr nicht vorgesehen.

Mit dem vorliegenden Haushalt für 2022 könne man erst mal zufrieden sein, sagt Koch gegenüber dem Parlament, mahnte aber zur Besonnenheit. „Wir bedienen uns jetzt unserer eisernen Reserven. Das kann und darf so nicht weitergehen“, sagte er.

Für Investitionen plant die Stadt Waldkappel für 2022 eine Summe von insgesamt 2,6 Millionen Euro ein, muss dafür aber 911 000 Euro an neuen Krediten aufnehmen. „Die hieraus resultierenden zusätzlichen Auszahlungen für Tilgungen und Zinsen müssen in den Folgejahren erwirtschaftet werden. Mit großer Sorgfalt müssen deshalb Prioritäten gesetzt werden“, heißt es in dem Bericht zum Haushalt 2022.

Die Investitionen

Geplant sind für 2022 unter anderem folgende Investitionen:

.  Kauf eines Löschgruppenfahrzeuges (LF10) für die Freiwillige Feuerwehr Schemmern (274 000 Euro)

.  Erneuerung des Daches der Feuerwache in Waldkappel

.  Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Friemen (100 000 Euro in Haushalt eingestellt). Für die Feuerwehren Burghofen und Friemen ist ein gemeinsamer Standort in Friemen vorgesehen.

.  Neben dem Freibad Waldkappel soll ein Abenteuerspielplatz gebaut werden.

.  Nach dem Ende der Badesaison sollen am Freibad Waldkappel die Solaranlage, die Filterung und die Steuerung erneuert werden (295 000 Euro, davon 65 000 Euro Landesförderung).

.  Neubau der Brücke an der Max-Planck-Straße in Kirchhosbach

.  Das Bürgerhaus in Waldkappel sowie der Kiosk des Freibades sollen neue Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstände erhalten.

.  Die Planungen für das Gewerbegebiet Schleifrain in Waldkappel sollen vorangetrieben werden, dafür müssen Flächennutzungsund B-Plan erstellt werden.

.  Ein weiteres Baugebiet soll in Waldkappel entwickelt werden.

Problematisch entwickelt sich für die Stadt Waldkappel, auch in puncto Finanzen, die stetig sinkende Einwohnerzahl.

Prognosen gehen davon aus, dass diese bis 2027 auf unter 4000 Einwohner sinken wird. 1994 lebten in Waldkappel noch 5300 Menschen, im vergangenen Jahr waren es 4300. Das Gebiet der Stadt umfasst 97 Quadratkilometer. (Stefanie Salzmann)

Auch interessant

Kommentare